Angry-Birds-Entwickler Rovio 2014 erstmals mit Gewinnrückgang

angry_birds_rovio_header

Die Spieleschmiede Rovio meldet für 2014 erstmals große Rückgänge im Unternehmensgewinn, seit der ersten Veröffentlichung des ursprünglichen Angry Birds Spiel im Jahr 2009. (WOW! Auch schon wieder 6 Jahre her…).

Obwohl das Mobile-Gaming-Geschäft eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent erzielte, war dagegen ein starker Einbruch in den Verkaufszahlen der Spielwaren, T-Shirts, Action-Figuren etc. zu verzeichnen. Der Umsatz des Unternehmens sank dabei 2014 auf 170 Mio. USD im Vergleich zu 185 Mio USD im Jahr 2013. Auch das Betriebsergebnis fiel 2014 auf rund 10 Mio. EUR, verglichen mit 36,5 Mio. EUR im Jahr 2013 und den rund 76 Mio. EUR im Jahr 2012. Rovio CEO Pekka Rantala hofft, durch die Veröffentlichung einiger neuer Spiele in 2015 und durch die entsprechende Werbung für die Games das Unternehmen wieder zu pushen.

Die Luft aus Angry Birds ist vermutlich einfach raus und es muss dringend etwas neues her. Was meint ihr? 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Prime Video: Amazon schnappt sich Friends in News

Amazon Fire TV Cube im Test in Unterhaltung

Android Automotive: Neue Apps angekündigt in Mobilität

Apple iPhone 2020: Modell im Frühjahr mit neuer Antenne in Smartphones

Google Pixel 4 schlittert im DxOMark an Spitzengruppe vorbei in Smartphones

Samsung Galaxy Note 10: Android 10 startet diese Woche als Beta in Firmware & OS

PremiumSIM: 3 GB LTE-Datenvolumen für 6,99 Euro in Tarife

boon wird kostenlos in Fintech

Zelda: Link’s Awakening ist mein Switch-Highlight 2019 in Testberichte

MediaMarkt und Saturn vermieten E-Scooter in Mobilität