Apple: Das nächste „große Ding“ ist Augmented Reality

Während viele Smartphone-Hersteller aktuell in Richtung VR gehen, bereitet sich Apple auf eine AR-Offensive vor. Es wird das nächste „große Ding“.

Apple CEO Tim Cook ist ein Fan von Augmented Reality, das hat er schon öfter in Interviews betont. Die virtuelle Realität ist nett, aber für ihn unpraktisch. Es ist laut Cook praktischer, wenn man bei digitalen Inhalten gleichzeitig noch etwas von der Umwelt mitbekommt. AR soll das nächste „große Ding“ bei Apple werden.

  • VR = Virtual Reality (virtuelle Realität)
  • AR = Augmented Reality (erweiterte Realität)

Das behauptet Mark Gurman in einem exklusiven Bericht bei Bloomberg. Es hat von internen Quellen gehört, dass sich Apple ein sehr großes AR-Team aufgebaut hat und an mehreren neuen Produkten arbeitet. Unter anderem an einer Brille, welche Inhalte wie Filme, Karten anzeigen kann. Die Inhalte werden kabellos vom iPhone übertragen. Diese Brille ist aber noch weit entfernt von einem finalen Produkt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es sich dabei um dieses Projekt handelt.

Apple has also recruited people with expertise in everything from 3D video production to wearable hardware. Among them, the people say: Cody White, former lead engineer of Amazon’s Lumberyard virtual reality platform; Duncan McRoberts, Meta’s former director of software development; Yury Petrov, a former Oculus researcher; and Avi Bar-Zeev, who worked on the HoloLens and Google Earth.

Während ein AR-Produkt noch Zukunftsmusik ist, könnten es AR-Funktionen schon früher in das iPhone schaffen. Vielleicht schon in die nächste Generation. Wie man sich das vorstellen kann, ist aber nicht ganz klar, aber Gurman liefert noch ein paar Details zu den von Apple geplanten Augmented Reality-Funktionen:

One of the features Apple is exploring is the ability to take a picture and then change the depth of the photograph or the depth of specific objects in the picture later; another would isolate an object in the image, such as a person’s head, and allow it to be tilted 180 degrees. A different feature in development would use augmented reality to place virtual effects and objects on a person, much the way Snapchat works.

Das Unternehmen hat in den letzten Jahren viele Leute eingestellt und viele kleine Unternehmen aufgekauft, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Die Frage ist im Moment also nicht, ob etwas in diese Richtung geplant ist, sondern wann Apple den Vorhang lüften und etwas marktreifes präsentieren wird. Ein guter Ort für eine Ankündigung in diese Richtung wäre die WWDC, die im Juni stattfindet. Wobei das Thema vielleicht so wichtig ist, dass es auch ein eigenes Event bekommt.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung