Apple zeigt Interesse an E-Ink-Tastatur

Die Gerüchteküche brodelt. Das Unternehmen „Sonder Keyboard“ war dieser Tage bei Foxconn vorstellig, um dort seine E-Ink-Tastatur zu zeigen. Apple soll daran Interesse haben.

Der Auftragsfertiger Foxconn, der bekanntlich gigantische Aufträge unter anderem für Apple ausführt, hat auf innerhalb des Foxconn’s International Holding’s (FIH) Incubator-Programms auch „Sonder Keyboard“ eingeladen. Das Unternehmen befindet sich bereits mit Apple in Gesprächen bezüglich deren dynamischen E-Ink-Tastaturen. Das bestätigte Sonder Keyboard. Details zu diesen Gesprächen lies bisher freilich niemand verlauten.

Laut Quellen aus dem Umfeld der Unternehmen heißt es, Apple wäre an Sonder Keyboard als OEM-Fertiger für ein neues Modell des Magic Keyboards interessiert. Auch von einem Tastatur-Modul für Laptops ist zu hören, welches ebenfalls mit E-Ink-Tasten daher kommt. Die Belastbarkeit der Schlüsse, die man daraus ziehen kann, ist aktuell noch recht dünn.

Apple wird nachgesagt, dass das nächste Macbook mit einer frei belegbaren OLED-Leiste im Tastaturbereich auf den Markt kommen soll. Komplett frei definierbare Tasten klingen theoretisch gesehen nach einem logischen nächsten Schritt.

Sonder Keyboard mit E-Ink-Tasten

via engadget Quelle 9to5mac

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.