Apple iPhone Lineup 2018: Start bei 550 Dollar und Dual-SIM-Option

Apple Iphone X Test9

Es gibt mal wieder eine Prognose vom Analysten und Insider Ming-Chi Kuo, der durchaus gute Quellen bezüglich Apple und dem iPhone besitzt.

Er hat sich nun mal wieder geäußert und hält weiterhin an seinem Lineup für 2018 fest, welches aus drei Modellen besteht. Einem iPhone X-Nachfolger, einer größeren Version und einer günstigeren Version. Die günstige Version soll „nur“ mit einem LC-Display ausgestattet sein, die anderen beiden mit einem OLED-Display.

Der Nachfolger des X bleibt bei 5,8 Zoll, hier wird sich bei der Bauweise also nichts ändern, wohingegen das große Modell mit 6,5 Zoll erscheinen soll und in etwa so groß wie das iPhone 8 Plus sein dürfte. Interessant wird es auch beim LCD-Modell, mit dem Apple vermutlich die Verkaufszahlen deutlich ankurbeln wird.

Apple iPhone 2018: Zwei Modelle mit Dual-SIM

Hier gibt es 6,1 Zoll und das Design des iPhone X. Interessant ist auch, dass es bei 550 bis 650 Dollar losgehen soll. Damit würde Apple das Modell (in etwa) zum Preis des iPhone 7 anbieten, welches in Deutschland bei 629 Euro startet. Stellt sich dann die Frage, ob man Modelle wie das iPhone 6s, 7 und 8 überhaupt im Programm behält, oder vielleicht sogar „all in“ beim neuen Design geht.

(Ich vermute das iPhone 8 wird bleiben, das iPhone 6, 6s und 7 werden aber denke ich aus dem offiziellen Store verschwinden. Bedeutet dann iPhone SE 2, iPhone 8, LCD-iPhone und dann kommen die neuen Modelle mit OLED-Display. Apple wird Modelle wie das iPhone 6s oder 7 aber sicher weiter produzieren und verkaufen, nur nicht selbst. So macht man es ja auch aktuell beim iPhone 6.)

Apple scheint für 2018 aber auch ein Ass im Ärmel zu haben, denn ein Feature wird von vielen Nutzern seit vielen Jahren gewünscht: Eine Dual-SIM-Option. Diese soll in diesem Jahr kommen, jedoch nicht bei allen Modellen. Apple möchte angeblich nur das LCD-Modell und das große OLED-Modell damit ausstatten. Bei beiden soll es auch eine Single-SIM-Version geben – Bedeutet man kann für Dual-SIM einen Aufpreis verlangen. Das LCD-Modell soll dann 650-750 Dollar kosten.

Iphone 2018 Lineup Modems

Mit Blick auf die aktuellen Modelle und deutschen Preise wären wir dann in etwa bei 800 Euro für ein iPhone mit iPhone-X-Design und Dual-SIM-Option und ich glaube es benötigt keinen Analysten, um eine Prognose abzugeben: Das würde sich sehr gut verkaufen. Nur schade, dass dieses Modell keine Dual-Kamera bekommt.

Was ich ebenfalls schade finde: Apple scheint in Zukunft wieder Unterschiede beim kleinen und großen Flaggschiff zu machen. Der Nachfolger des X wird vermutlich keine Dual-SIM-Option bekommen, das große Modell aber schon. Apple macht also mit der Strategie weiter und packt gezielt Features in die iPhones, um damit die Verkaufszahlen zu beeinflussen. Ich habe es ja vor ein paar Tagen geschrieben: Wer in Zukunft das beste iPhone möchte, der muss wieder das größte Modell kaufen.

Ich glaube aber auch, dass Apple mit diesem Lineup und ein paar guten Angeboten für die alten Modelle ein durchaus erfolgreiches Weihnachtsgeschäft haben wird. Und bedenkt man, dass es so viele neue Modelle in diesem Jahr geben wird, dann ergibt der Eintrag bei der EEC gestern auch Sinn. Ein iPhone SE 2, ein iPhone X LCD, ein iPhone-X-Nachfolger, ein größeres iPhone X und von zwei Modellen noch eine Dual-SIM-Version, da kommen locker die 11 Nummern zusammen.

Komisch ist nur, dass sie schon jetzt bei der EEC entdeckt wurden, denn die neuen iPhones kommen eigentlich erst im September. Das iPhone SE 2 könnte Apple aber auch schon auf der WWDC 2018 vorstellen und wer weiß, vielleicht bringt man das LCD-Modell auch ein bisschen früher auf den Markt. Würde man es zeitgleich zu den OLED-Modellen bringen, würde deren Verkaufszahlen nämlich auch beeinflussen und vielleicht möchte Apple das im Weihnachtsgeschäft vermeiden.

(Außerdem denke ich, dass das LCD-Modell die Ausstattung des iPhone X, sprich A11-Prozessor, besitzt. Man müsste also nicht auf den A12 im Herbst warten.)

Quelle MacRumors

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Wie geht das?). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.