Apple tvOS 11: Einige Details

Zur großen WWDC-Keynote hat Apple den Apple TV nur am Rande erwähnt. Einige Details zu tvOS 11 sind aber bekannt geworden, auf die ich kurz eingehen möchte.

Apple wird in diesem Jahr nicht nur iOS 11 an den Start bringen, sondern mit tvOS 11 auf das Gegenstück für den Apple TV. Zur WWDC-Keynote hatte Apple-Chef Tim Cook bereits bestätigt, dass Amazon Prime Video als App offiziell auf verschiedene Apple TVs kommt. Systemseitig wird es einige Neuerungen mit tvOS 11 geben, die wie üblich nur dem Apple TV der vierten Generation vorbehalten bleiben.

Home Screen Sync über iCloud

Zu erwähnen wäre hier der Home Screen Sync über iCloud. Besitzt ein Nutzer mehrere Apple TV im gleichen Haushalt, so können sich die Geräte automatisiert auf dem gleichen Stand halten. Der Nutzer muss also nur den Homescreen eines Apple TV einrichten und ein anderer übernimmt diese Anpassungen dann. Das gilt auch für neu installierte Apps. Das erscheint mir durchaus nützlich und wäre auch für den Fire TV wünschenswert.

Automatischer Designwechsel

Weiter geht es mit dem Designwechsel. Der Darkmode wurde bekanntlich im letzten auf dem Apple TV Jahr eingeführt und wird mit tvOS 11 erweitert. Der Nutzer muss sich nun nicht mehr zwischen dem hellen und dem dunklen Modus entscheiden, sondern kann das Design automatisch wechseln lassen. Am Abend aktiviert sich so der Darkmode auf Wunsch automatisch.

AirPlay 2

Auch wird mit tvOS 11 AirPlay 2 auf dem Apple TV landen. Damit wird die TV-Box automatisch zum Empfänger für Multiroom-Audio, der auch in Apples Home-App dargestellt wird. Bespielt werden kann dies von iPhones und iPads mit iOS 11 aus und auch macOS High Sierra dürfte zukünftig, genau wie der ebenfalls zur WWDC vorgestellte Apple HomePod, als Zuspieler für AirPlay 2 dienen.

AirPods verbinden sich automatisch

Wer Apples Bluetooth-Kopfhörer AirPods nutzt, der kann sich ebenfalls über eine kleine Anpassung in tvOS freuen. Die AirPods verbinden sich nämlich zukünftig auch automatisch mit einem Apple TV. Das funktioniert, wenn der Apple TV den gleichen iCloud-Account nutzt, den auch ein iPhone oder iPad nutzt, welches schon einmal mit den AirPods verbunden war.

Für Entwickler

Entwickler können ab tvOS 11 größere On-Demand-Downloads in Apps zur Verfügung stellen. Bisher waren diese auf 200 MB begrenzt und zukünftig dürfen sie bis zu 4 GB groß sein. Weiterhin wird es neue Möglichkeiten zur Verarbeitung von Hintergrundaufgaben für Entwickler geben. Ab tvOS 11 wird tvOS übrigens auch in das öffentliche Beta-Programm von Apple aufgenommen.

Apple TV 4 im Preisvergleich

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.