Erster Eindruck: Sony Tablet P (IFA)

Sony steigt in den Tablet-Markt ein und zeigt mit dem Sony Tablet P wohl eins der ungewöhnlichsten Geräte mit Android Honeycomb. Ich hatte die Gelegenheit mir das Klapp-Tablet mal etwas genauer anzuschauen und war ehrlich gesagt nicht sonderlich angetan. Die Verarbeitung ist sicherlich nicht schlecht und auch der Klappmechanismus wirkte durchaus solide, aber das geteilte Display wollte mir einfach nicht gefallen.

Das installierte Android in Version 3.2 lief wirklich flott und auch die Content-Angebote und Tools wie ein Playstation-Emulator klingen verlockend, will man das Gerät aber normal benutzen, muss man eben immer mit einem fetten schwarzen Balken in der Mitte leben.

Das quadratische Display hätte ich sogar noch verkraftet, aber diese buckelige Form ist einfach nicht mein Ding. Hier kommt wie so oft der persönliche Geschmack zum  tragen, denn ich will keinesfall sagen, dass es generell ein schlechtes Gerät ist, nur es wirkt auf mich nicht wie eine optimale Lösung.

Sämtliche technische Daten zur Honeycomb-Brotdose Sony Tablet P findet ihr in der Pressemitteilung zu dem Gerät, dort sind auch einige Infos und Preise für das offizielle Zubehör aufgelistet. Verfügbar ist es voraussichtlich ab November 2011.

Weitere Beiträge zu Geräten, welche ich auf der IFA 2011 in den Fingern hatte, findet ihr hier im Blog.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.