Facebook: Neue Kamera, Stories und Direct-Funktion

Facebook hat seiner offiziellen Anwendung für Android und iOS heute ein großes Update spendiert und gleich drei neue Funktionen vorgestellt.

Als Facebook vor einigen Jahren online ging und für alle offiziell verfügbar war, gab es einen klaren Fokus auf Beiträge mit Text. Mit der Zeit änderte sich dieser Fokus und reine Text-Beiträge verschwanden immer mehr. Nutzer halten ihre Momente mittlerweile mit Fotos fest und laut Facebook rücken auch Videos immer mehr in den Fokus der Nutzer. Man verfolgt daher einen neuen Ansatz.

Der Fokus von Facebook wird ab sofort auf Stories liegen. Diese Art des Teilens ist quasi die Zukunft. Daher hat man diese Funktion auch in alle Apps eingebaut. Nach Instagram, WhatsApp und dem Messenger, hat es bei der offiziellen Facebook-App aber am längsten gedauert. Dafür hat man hier eine komplett neue „Kamera-Funktion“ in die App eingebaut, die mehr bietet, als bei den anderen Apps.

Es gibt zum Beispiel zahlreiche Filter (die es laut Facebook leider erst mal nicht in den anderen Netzwerken wie Instagram geben wird), die Option ein Bild oder ein kurzes Video direkt als normalen Beitrag zu veröffentlichen und dann kann man es als Direct (als Direktnachricht) an Facebook-Freunde schicken.

Man hat also Nutzer also ab sofort die Wahl, ob das Foto wichtig genug ist, um einen eigenen Beitrag, der für immer bleibt, zu bekommen, oder ob man es nur für 24 Stunden seinen Freunden zeigen möchte. Falls das Foto (oder Video) zu privat ist, dann kann man es als dritte Option noch als Direktnachricht verschicken.

  • Kamera: Mit der neuen Kamera-Funktion lassen sich Bilder und Videos durch Rahmen, Masken, sowie reaktive und stilistische Effekte kreativ gestalten. Bei reaktiven Effekte können Menschen direkt mit virtuellen Elementen interagieren – beispielsweise mit rieselndem Schnee. Die stilistischen Effekte wiederum bieten unterschiedliche Filter, die Bildern und Videos eine besondere künstlerische Note verleihen.
  • Stories: Mit dem neuen Format können Fotos und Videos im Tagesverlauf mit Familie und Freunden geteilt werden. Sie verschwinden nach 24 Stunden selbstständig und werden nicht dauerhaft im News Feed angezeigt – es sei denn sie werden dort zusätzlich geteilt.
  • Direct: Mit Direct können Fotos und Videos mit einzelnen Personen für eine begrenzte Zeit individuell geteilt werden.

Die Kamera erreicht man entweder über einen Swipe nach links, oder über das Icon neben der Suche ganz oben. Diese zentrale Position zeigt, wie wichtig diese neue Funktion bei Facebook ist. In einem Gespräch mit Facebook teilte man uns mit, dass man davon ausgeht, dass in Zukunft überwiegend kurze Videos geteilt werden.

Auf meine Frage, ob es denn auch mal eine Stories-App geben wird, bei der man alle Netzwerke gezielt befüllen kann, gab es eine Absage. Die jeweiligen Apps werden, daher wird es die Filter auch (erst mal) nicht in Instagram geben, getrennt geplant und entwickelt. Falls ihr eure Inhalte also vielleicht bei allen vier Apps von Facebook hoch laden wollt, dann habt ihr in Zukunft eine Menge zu tun.

Facebook
Preis: Kostenlos+
Facebook
Preis: Kostenlos+

Die neue Facebook-App wird ab sofort verteilt und die Funktionen nach und nach freigeschaltet. Es kann aber gut sein, dass diese Funktionen noch nicht bei euch in der App angezeigt wird. Geduldet euch noch ein bisschen, im Laufe des Tages soll die Funktion bei allen Nutzern landen. Alternativ könnt ihr die App auch mal neu installieren, oder euch auch einfach nur aus- und dann wieder einloggen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.