WhatsApp Status kann jetzt genutzt werden

Facebook kündigte am Montag eine neue Funktion für WhatsApp an: Status. Diese wurde gestern am Abend freigeschaltet und kann nun genutzt werden.

Was ist WhatsApp Status? Falls ihr die Ankündigung nicht mitbekommen habt: Status ist eine neue Funktion für den Messenger, bei der ihr euren aktuellen Status mit anderen Nutzern in Form von einem Bild, oder kurzen Video, mit anderen teilen könnt. Also zum Beispiel könnt ihr ein Bild von eurem Essen hochladen und eure WhatsApp-Kontakte können sich das dann bei Interesse anschauen.

Diese Art kennt man seit Jahren von Snapchat und seit einigen Monaten auch von Instagram, wo Facebook die Funktion vergangenes Jahr als Stories kopiert und in die App eingebaut hat. Bei Instagram kommt sie sehr gut an, jetzt will man es also auch beim weltweit am meisten genutzten Messenger probieren. Und in den nächsten Wochen wird Facebook die Funktion auch in die Haupt-App integrieren.

WhatsApp Status: Inhalte sind nach 24 Stunden wieder weg

Bei WhatsApp Status könnt ihr mehrere Einstellungen vornehmen und zum Beispiel auswählen, wer euren Status alles sehen darf. Entweder ihr wählt alle eure Kontakte aus, oder ihr schließt bestimmte Kontakte aus. Falls ihr den Status nur mit wenigen Leuten teilen wollt, könnt ihr auch gezielt ein paar Kontakte bestimmen.

Eine Status-Meldung verschwindet nach 24 Stunden wieder, kann auf Wunsch aber auch vorher wieder gelöscht werden. Ihr könnt ein Foto machen, oder eines aus der Galerie auswählen. Das gilt auch für kurze Video-Clips. Bilder können auf Wunsch bearbeitet (mit Smileys bestückt, beschnitten und darauf gezeichnet) werden.

Klickt ihr auf einen bereits geposteten Status von euch, dann gibt es auch noch eine Anzeige, die euch die Zahl der Nutzer zeigt, die euren Status gesehen haben. Hier sieht man auch, wer alles auf euren Status geklickt hat. Das war es im Grunde auch schon. Status ist eine simple, aber bei anderen Netzwerken beliebte Funktion.

WhatsApp Status: Lesebestätigung wirkt sich aus22. Februar 2017

WhatsApp Status: Wird sich die Funktion durchsetzen?

Ich habe die Entwicklung von Facebook und der Facebook-App, Instagram und auch WhatsApp genau beobachtet. Instagram Stories hat mich immerhin dazu bewegt die Snapchat-App deutlich seltener zu öffnen. Mittlerweile posten die Nutzer, denen ich folge, bei beiden Apps ihre Beiträge. Ein paar sind bei Snapchat geblieben.

Ich selbst habe mich für Instagram Stories entschieden, weil ich das Netzwerk gerne nutze. Bei Facebook bin ich nicht mehr aktiv, nur noch für die Fanseite und ab und an mal den Messenger. Dort ist mir die Funktion also schon jetzt egal. Doch was ist mit WhatsApp Stories? Ich werde sie erst mal nicht nutzen.

Es ist am Ende einfach zu viel. Ich habe auch keine Lust gefühlte 100 Apps am Tag durchzuschauen. Der zeitliche Aufwand ist zu groß. Die meisten Nutzer, die solche Dienste nutzen, posten am Ende sowieso die gleichen Inhalte überall. Nur wenige posten bei jedem Netzwerk eigene und exklusive Inhalte.

WhatsApp ist für viele das persönlichste Netzwerk. Für mich ist es außerdem nur ein Messenger. Mal schauen, ob die Leute die Funktion nutzen werden. Bisher habe ich nur 3 Status-Updates gesehen und das von Nutzern, die auch in Instagram und Co aktiv sind. Aktuell also eher uninteressant. Wie sieht das bei euch aus?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.