Gesichtserkennungs-Algorithmus sagt euch, wie alt und attraktiv ihr seid

Das Computer Vision Lab der ETH Zürich hat zusammen mit der Dating App BLINQ einen Gesichtserkennungs-Algorithmus vorgestellt. Dieser soll anhand eines Bildes mittels künstlicher Intelligenz die Attraktivität und das Alter einer Person bestimmen können.

Seit zwei Wochen ist die Website mit einem passenden Onlinetool online und wurde laut den Machern bereits von über 5 Millionen Menschen genutzt. Einfach ein Foto hochladen und dann bewertet werden, ist dort möglich. Ähnliche Dienste kennen wir bereits von Microsoft. Das Unternehmen hat bereits how-old.net folgt mit twinsornot.net online. Wer sich selbst einmal bewerten lassen will, kann dies auf howhot.io machen. Dort wird auf einer sechsstufigen Skala angezeigt, wie attraktiv ihr seid und auch das geschätzte Alter wird dargestellt.

Der derzeit wohl oberflächlichste Weg herauszufinden, ob man lieber mit seinen inneren Werten punkten sollte. ;-)

Zu howhot.io →

via E-Mail ETH Zürich

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Bowers & Wilkins PX5 und PX7 mit ANC vorgestellt in Audio

eufy RoboVac 15C MAX – WiFi-Saugroboter von Anker im Test in Testberichte

Cubot X20 Pro offiziell vorgestellt in Smartphones

D-Link mit neuer WLAN-Steckdose in Smart Home

Medion Akoya E4272: 14-Zoll-Convertible ab 26. September bei Aldi Süd verfügbar in Computer und Co.

Huawei Mate 30 Pro: 20 Millionen Einheiten, Bootloader und HarmonyOS in Marktgeschehen

Apple iPhone 11 (Pro): Smart Battery Case könnte noch kommen in Smartphones

Tesla Model S P100D+ defekt vom Nürburgring abtransportiert in Mobilität

Konter gegen Huawei Mate 30 Pro: Samsung wirbt mit Google-Apps in Marktgeschehen

Nokia 7.2 erscheint am 24. September ab 299 Euro in Deutschland in Smartphones