Google übernimmt Quest Visual wegen Echtzeit-Übersetzung per Kamera

google_header

Wie das Startup Quest Visual aktuell bekannt gab, wurde das Entwicklerteam mitsamt der eigenen App Word Lens von Google übernommen.

Word Lens konzentriert sich darauf, Texte über das integrierte Kamera-Interface zu erkennen und anschließend zu übersetzen. Die Übersetzung geschieht direkt im Kamera-UI, sodass die abgefilmten Buchstaben in Echtzeit von der App mit der Übersetzung ausgetauscht werden. Das ist für Google natürlich insofern interessant, als dass man mit Google Translate den wohl populärsten Übersetzungsdienst überhaupt anbietet und genau hieran dürfte das Team von Quest Visual auch arbeiten.

Bereits jetzt bieten die mobilen Translate-Apps die Möglichkeit an, Texte aus Bildern heraus zu erkennen und zu übersetzen, allerdings geht damit auch jegliche Formatierung verloren. Spätestens bei längeren Texten ist das dann wenig angenehm. Auch hier dürfte das Startup dann sicherlich Hand anlegen, um diese Situation weiter zu verbessern. Bis auf weiteres wird Word Lens übrigens für Android und iOS kostenlos in den jeweiligen App-Stores zur Verfügung stehen. Nach der Integration des Entwicklerteams bei Google dürften die Apps dann über kurz oder lang eingestellt werden, denke ich.

With Word Lens, we’ve seen the beginnings of what’s possible when we harness the power of mobile devices to „see the world in your language.“

By joining Google, we can incorporate Quest Visual’s technology into Google Translate’s broad language coverage and translation capabilities in the future.

As a thank you to everybody who supported us on our journey, we’ve made both the app and the language packs free to download for a limited time while we transition to Google.

We’re looking forward to continuing our work at Google – stay tuned!

App nicht darstellbar
Die App kann derzeit nicht angezeigt werden
App nicht darstellbar
Die App kann derzeit nicht angezeigt werden
Quelle Quest Visual via GoogleWatchBlog

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xiaomi Mi Watch mit Wear OS ausprobiert in Wearables

FRITZ!Box 7590 und 7490: Neues Labor-Update ist da in Firmware & OS

MediaMarkt und Saturn: Das sind die Bestellfristen zu Weihnachten in Handel

Amazon Prime Video Channels mit ZDF select in Unterhaltung

ja! mobil bekommt eine App in Software

Medion P17605: 17,3-Zoll-Notebook ab sofort online erhältlich in Computer und Co.

So klingt der VW ID.3 in Mobilität

Bargeldlos bei BackWerk: Bericht aus der Praxis in Fintech

Zattoo startet mit FILMTASTIC in Unterhaltung

Netflix: Das sind die Januar-Neuheiten 2020 in Unterhaltung