Google verbessert YouTube Kids

Youtube Kids
YouTube Kids

Nachdem im September 2017 YouTube Kids auch in Deutschland gestartet ist, verpasst Google dem Service aktuell nützliche neue Funktionen.

So kündigt Google aktuell drei neue Einstellmöglichkeiten für YouTube Kids an, die über das Jahr verteilt eingeführt werden sollen. Das wären:

Sammlungen von vertrauenswürdigen Partnern

Ab dieser Woche werden Partner und das Team von YouTube Kids Sammlungen vertrauenswürdiger Kanäle zu diversen Themen anbieten. Dies solle es für Eltern leichter machen, nur die Kanalsammlungen und Themen zu wählen, die ihre Kinder sehen dürfen.

Zu finden ist das Ganze in den Profileinstellungen. Dort kann vorhandene Sammlungen auswählen. Mit der Zeit sollen laut Google weitere Partner hinzukommen.

Youtube Kids

Auch begrenzt ab dieser Woche die Abschaltung der Suchfunktion das Erlebnis in YouTube Kids auf Kanäle, die vom YouTube-Kids-Team bestätigt wurden. Dies bedeutet, dass die Ergebnisliste keine Empfehlungen mehr von der erweiterten YouTube-Kids-Community enthält, wenn die Suchfunktion abgeschaltet ist.

Später in diesem Jahr will man dann noch etwas weiter gehen und die Funktion „Von den Eltern genehmigte Inhalte“ einführen. Damit können Eltern jeden Film und jeden Kanal, den ihr Kind in der App sehen kann, von Hand auswählen können.

Die aktuelle Version von YouTube Kids, die eine breitere Auswahl an Inhalten bietet, gibt es auch weiterhin. Google weist darauf hin, dass das System der automatischen Filter nicht perfekt funktionieren würde und man daher die Filter weiterhin in der offeneren Version der App testen und verbessern würde.

YouTube Kids
Preis: Kostenlos
YouTube Kids
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.