Huawei MediaPad M3: 8-Zoll-Tablet ausgepackt

Vor wenigen Tagen kam das Huawei MediaPad M3 bei mir an und ich habe es zwischenzeitlich natürlich auch schon für euch ausgepackt und ein paar Fotos davon geschossen.

2016-10-19_10-38-30

Im Lieferumfang befindet sich das Tablet selbst, ein Reinigungstuch nebst Displayschutzfolie. Letztere habe ich wie üblich nach dem verzweifelten Versuch sie ohne Blasen aufzubringen entsorgt. Dazu gibt es noch ein Netzteil mit USB-Anschluss und ein MicroUSB-Kabel.

huawei-mediapad-m3-2016-10-19_10-52-23

Ebenfalls im Lieferumfang befindet sich der kleine Nupsi, womit unten rechts der Slot für die DualSIM oder SIM+MicroSD beherbergt und ein wenig Papierwerk. Das war es dann auch schon in Sachen Lieferumfang.

Das schön verarbeitete 8 Zoll Tablet kommt mit einem Gewicht von knapp 310g daher. Unter der Haube werkelt ein HiSilicon Kirin 950 Octacore-SoC. Dieser Prozessor hat vier stromsparende ARM Cortex-A53-Kerne mit 1,8 Gigahertz und vier Cortex-A72-Cores mit 2,3 GHz für reichlich Performance an Bord. Der Akku ist mal eben 5100 mAh stark und als Software ist Android 6.0 mit EMUI 4.1 vorinstalliert. Das MediaPad M3 ist übrigens LTE-fähig und dürfte damit dem einen oder anderen Business-Man prima ins Portfolio passen.

Unterstützt wird Huawei von Harman Kardon, die für den guten Klang aus den zwei Stereo Speakern sorgen sollen. Einen davon finden wir unten zwischen MicroUSB-Anschluss und SD-Slot:

huawei-mediapad-m3-2016-10-19_10-51-33

Der andere Speaker ist auf der Oberseite angebracht. Hier ist auch noch genügend Platz für ein Mikrofon und den guten alten Klinkenstecker. Auf der Front ebenfalls oben angebracht ist eine 8 Megapixel Kamera. Auf der Rückseite des MediaPad M3 ist ebenfalls eine 8 Megapixel Kamera verbaut worden.

huawei-mediapad-m3-2016-10-19_10-53-14

Abgesehen davon wurde ein hochauflösendes Display mit einer 16:10 Auflösung mit 2560×1600 Pixeln verbaut. Was mir fehlt ist der Typ-C USB-Anschluss, denn auch beim M3 finden wir noch den guten alten MicroUSB-Anschluss. Seitlich wurden auf der rechten Seite die Lautstärkewippe und der Powerbutton verbaut. Letzterer ist leicht geriffelt und somit auch haptisch gut zu unterscheiden.

Der Fingerabdrucksensor ist unterhalb des Displays auf der Front untergebracht und reagiert Huawei-tpyisch super schnell. Er ist übrigens „nur“ ein Sensor und kein Button und kann somit nicht gedrückt werden. Huawei hat aber wieder einmal an der Software geschraubt und bietet für den Sensor wieder Gesten zum wischen über und halten des Sensors an. Davon dann im folgenden Testbericht mehr.

huawei-mediapad-m3-2016-10-19_10-53-55

Falls ihr Fragen zum MediaPad M3 habt, dann bitte gern hier in die Kommentare damit! Ich werde diese dann entweder direkt hier oder im Testbericht aufgreifen. Stay tuned.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung