Huawei P50 Pro im Test: Das große Comeback?

Huawei P50 Pro Hand

Ich konnte mir das Huawei P50 Pro in den letzten Tagen in Ruhe anschauen und wollte wissen: Wie ist denn der aktuelle Stand? Ist das ein Comeback?

Das letzte große Flaggschiff von Huawei war das Huawei P30 Pro, mit dem Mate 30 Pro begannen dann die Probleme, das Huawei P40 Pro kam in kleiner Auflage und letztes Jahr gab es gar kein Flaggschiff von Huawei – es lohnte sich einfach nicht.

In einer Welt ohne US-Embargo würden wir jetzt vermutlich über ein Huawei P60 Pro sprechen, doch die Realität ist, dass jetzt erst das Huawei P50 Pro von 2021 zu uns kommt. Hat das eine Chance gegen die aktuelle Android-Flaggschiff-Reihe?

Video: Flaggschiff-Comeback für Huawei?

Abonnieren-Button YouTube

Huawei P50 Pro: Die Spezifikationen

  • Hersteller: Huawei
  • Modellbezeichnung: P50 Pro
  • Preis: 1199 Euro
  • Verfügbar: ab 26. Januar 2022
  • Größe: 158,8 x 72,8 x 8,5 mm
  • Gewicht inklusive Akku: 195 g
  • Betriebssystem: Android 11
  • Akku: 4360 mAh
  • Display: 6,6″ (OLED, 120 Hz, FHD)
  • Kamera: Triple-Kamera (12 + 12 + 8 MP)
  • Speicher: 256 GB
  • CPU: Snapdragon 888 (ohne 5G)
  • RAM: 8 GB

Das sind nicht alle Spezifikationen des Huawei P50 Pro. Auf der offiziellen Huawei-Webseite bekommt ihr noch mehr Informationen zum Android-Smartphone.

Huawei P50 Pro: Hardware von 2021

Das Huawei P50 Pro liegt gut in der Hand und fühlt sich hochwertig an. Es ist kein kompaktes Smartphone, aber es gibt größere Flaggschiffe. Das Design erinnert an die alten Modelle von Huawei, nur die Kamera hinten wurde komplett überarbeitet.

Huawei P50 Pro Back

Huawei setzt mittlerweile auf zwei Aussparungen und macht damit auch Platz für noch mehr Kameras. Hier gibt es drei Kameras: 50 MP (Haupt), 13 MP (Ultraweit) und 64 MP (Zoom, Periskop). Dazu kommt ein eigener Mono-Sensor mit 40 MP.

Die Hauptkamera macht sehr gute Fotos, da spielt Huawei weiterhin ganz oben mit. Wobei ich auch sagen muss, dass die Konkurrenz aufgeholt hat und sich Huawei nicht mehr wie beim P30 Pro abhebt. Da sind die Flaggschiff auf einem Level.

Huawei P50 Pro Kamera

Die Ultraweitwinkel-Fotos sind gut, das geht aber mittlerweile auch etwas besser (siehe OnePlus und Oppo – jedenfalls letztes Jahr). Highlight ist die Zoom-Kamera, die wirklich sehr gute Fotos macht und bei der nicht nur der 3,5-fache Zoom gut ist, selbst der 10-fache Zoom ist – wenn die Lichtverhältnisse passen – sehr passabel.

Unter der Haube werkelt der Snapdragon 888, der in Kombination mit den 120 Hz für ein flüssiges Erlebnis sorgt. Allerdings fehlt ein 5G-Modem, da Huawei dieses nicht bei Qualcomm einkaufen darf. Es ist eine spezielle 4G-Version des Chips.

Das Display kann sehr hell werden, hat gute Blickwinkel und gefällt, nur die Seiten könnten weniger stark abgerundet sein, da das gerne mal zu Spiegelungen führt:

Huawei P50 Pro Front

Die Leistung ist gut und vollkommen ausreichend, auch wenn man bedenken sollte, dass der Snapdragon 8 Gen 1 da ist und in den Modellen der Konkurrenz verbaut sein wird. Es gibt bei uns nur eine Version mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher.

Die Akkulaufzeit ist Huawei-typisch sehr gut, vor allem im Standby-Modus. Es wird entweder via USB C oder Qi geladen, es gibt Stereo-Speaker, wobei der obere in der Hörmuschel hier sehr bescheiden ist und wir haben eine IP-Zertifizierung.

Huawei P50 Pro: Das Software-Problem

In China liefert Huawei das Flaggschiff schon mit Harmony OS 2.0 aus, doch die Version ist noch nicht bereit für den globalen Launch. Bei uns wird das Huawei P50 Pro – wie die neuen Nova-Modelle – mit Android 11 und EMUI 12 ausgeliefert.

Huawei P50 Pro Emui

Wir wissen nicht wie und wann Android 12 kommt und Android wird im System auch mit keiner Silbe erwähnt. Man bekommt den Eindruck, als ob EMUI das OS ist. Es ist aber Android und ja, auch im Jahr 2022 besteht weiterhin das Google-Problem.

Das bedeutet, dass es keine Google-Dienste gibt und man auf den Google Play Store verzichten muss. Die einzige Anlaufstelle für Apps ist die AppGallery und wer möchte, kann hier noch andere Android-Stores herunterladen und installieren.

Huawei P50 Pro Appgallery

Das bedeutet aber auch, dass man viele bekannte Apps nicht auf direktem Weg bekommt, zum Beispiel Instagram, WhatsApp und YouTube. In manchen Fällen ist es über die Homepage der Entwickler möglich, aber das ist nicht garantiert.

Wer also einfach nur bequem die Apps in einem vorinstallierten Store herunterladen und diese automatisch aktualisieren möchte, der ist hier falsch. Bei manchen Apps ist es relativ leicht, sich diese so zu besorgen, bei anderen Apps wie YouTube ist das schon komplexer. Basics wie die Corona-Warn-App oder Spotify fehlen.

Die AppGallery wurde in den letzten Jahren besser, aber der Support der großen Entwickler wie Facebook fehlt weiterhin. Es gibt kein Netflix, kein PayPal, kein Shazam, kein Twitter, kein Twitch, kein Instagram und viele weitere Apps fehlen.

Huawei P50 Pro Apps

Die Situation hat sich etwas gebessert, Dinge wie Joyn, Curve oder Amazon findet man mittlerweile in der AppGallery. Ich muss aber auch sagen, dass ich nach fast zwei Jahren mit mehr Apps gerechnet hätte. Immerhin sind das im Kern normale Android-Apps, nur mit den Huawei Mobile Services statt Google Mobile Services.

Da Huawei aber kaum noch Smartphones in westlichen Ländern auf den Markt bringt und in einer Diktatur wie China bekanntlich Apps wie Twitter verboten sind, ist es für Entwickler nicht so attraktiv, die Apps anzupassen. Sie müssten das für eine kleine Zielgruppe in Europa tun und da lohnt sich oft der Aufwand nicht.

Wird sich die Lage bessern? Ich war 2019 optimistisch und 2020 hat man sich viel Mühe gegeben. Nach 2021 sehe ich das kritischer. Verlasst euch nicht darauf.

Entweder euch reicht das Angebot in der Huawei AppGallery und ihr benötigt Dinge wie YouTube nicht (oder sucht euch manche Apps selbst im Netz) oder ihr solltet ein anderes Android-Smartphone kaufen. Womit wir bei meinem Fazit wären.

Huawei P50 Pro: Mein Fazit

Das Huawei P50 Pro ist ein gutes Smartphone, denn es bietet eine tolle Hardware mit ein paar Highlights wie einer sehr guten Kamera und einem tollen Display.

Doch mit Blick auf den Preis und die Konkurrenz wird es ganz schwer so ein Gerät ohne 5G und Google-Apps im Jahr 2022 zu verkaufen. Samsung, OnePlus, Xiaomi und Co. sind nicht schlechter, bieten das aber und sind teilweise noch günstiger.

Ohne US-Embargo wäre das hier vermutlich der Testbericht des Huawei P60 Pro gewesen, in dem ich eine Kaufempfehlung ausgesprochen hätte. Vielleicht wäre Huawei sogar (wie 2017 angekündigt) letztes Jahr die neue Nummer 1 geworden.

Doch das ist nicht passiert.

Huawei P50 Pro Hand

Das Huawei P50 Pro ist ein sehr teures Android-Smartphone mit guter, aber auch alter Hardware von 2021. Es kommt ohne Extras, die es abheben, es gibt kein 5G und die Google-Dienste fehlen weiterhin. Huawei konnte das App-Angebot in den letzten zwei Jahren zwar ausbauen, aber die Lücke leider noch nicht schließen.

Warum sollte man sich also ein Huawei P50 Pro kaufen? Das kann ich euch nicht beantworten. Es ist eines der besten Kamera-Smartphones, aber das reicht nicht mehr aus. Da hat die Android-Konkurrenz mittlerweile gut zu Huawei aufgeholt.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden28 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Dominik 👋

    Dein Feedback kann ich nicht ganz teilen…..

    die genannten Apps gibts alle über Petal Search was vorinstalliert ist :P

    1. Die „gibt“ es dort nicht, manche davon sind dort nur verlinkt. Das ist kein Store.

  2. Jan€tte ☀️

    Die Zeiten von Huawei sind vorbei. Schade drum.

  3. Martin ☀️

    Ganz ehrlich: wer kauft ein Android Smartphone für 1200 €?

    1. Thomas 🏅

      "Price is only an issue in the absence of value" – Warren Buffett

      1. Stadlix 🌟

        Ja und der Value ist hier komplett abscent.

  4. jonas 🏆

    Huawei ist für mich nicht mehr interessant. Man weiß ja nie was China mit deinen Daten macht.

    1. ChrisHa 🍀

      Das weißt Du bei Google und den USA auch nicht… ob China oder USA… ist völlig latte

      1. Naja, es gibt schon einen „kleinen“ Unterschied zwischen den USA und China, wenn es um Rechte der Menschen geht. Geheimdienste mal hin oder her, aber das eine ist eine Demokratie und das andere eine Diktatur.

        1. Atze_U 👋

          Wobei man Guantanamo und damit ehemals zuarbeitende Foltereinrichtungen in Litauen; Polen, Rumänien, Afghanistan, Kriege in Nordkorea, Vietnam, im Irak, in Syrien, in Libyen und Afghanistan, Unterstützung von Diktatoren in Chile, Paraguay, El Salvador und anderen lateinamerikanischen Ländern als wesentlichen Ausdruck amerikanischer Demokratie in der Geschichte und Gegenwart bezeichnen darf.

          1. Ich sage nicht, dass die USA das perfekt machen, ich sage nur, dass es eine klare Grenze zu einer Diktatur mit Umerziehungslagern und Co. gibt. Wir westlichen Länder haben keine weiße Weste, aber befinden uns mit Blick auf die Menschenwürde dennoch auf einem deutlich höheren Niveau, als China.

        2. Roland 👋

          Jeder der an ein System glaubt ist davon überzeugt das das System richtig ist aber Fehler sind auf beiden Seiten zu finden, also welches ist richtig wer sagt die Wahrheit niemand denn man glaubt an die Sache aber nicht an die Wahrheit weil es ja einen gut geht wenn man fest dran glaubt, aber ist das richtig was man denkt oder macht, oder ist es einfach richtig weil man es so gesagt bekommt

  5. Thomas 🪴

    Mein Fazit – kein Google, kein Geschäft! Schade drum, ich war früher mit Huawei sehr zufrieden. Nach dem P20 Pro bin ich nun aber beim Pixel 6 …

    1. Johannes der Säufer 🌟

      daran sieht man mal wie groß die Fanbase ist..
      was war der Grund warum du mit deinem p20 Pro so sehr zufrieden warst? weil es Google Dienste hatte und sonst wegen nichts?

      1. Thomas 🪴

        Die Kamera war einfach super und auch sonst war es schnell und zuverlässig. Was den den Kundendienst angeht, da können sich viele andere Firmen ein Beispiel nehmen.
        Doch es hilft ja nichts, ich habe meine Seele an Google Dienste verkauft. Maps, Google Pay, Google Clouddienste – so kommt eins zum anderen.

  6. Harley777 👋

    Als Basic die Corona Warn App? Ich kenne keinen Menschen, der die hat.

    Aber ansonsten guter Beitrag und schade, dass die US Reg. Keine Konkurrenz zulässt.

    1. Puk 👋

      ich kenn keinen der sie nicht hat. und nun?
      Ohne bekomm ich nicht mal Essen in der Kantine (außer ich bring den gelben Impfpass mit).

  7. Johannes der Säufer 🌟

    Markentreue gibt es bei uns einfach nicht. ich glaube Huawei hat das noch nicht verstanden. wir sind kein chinesiches Volk.

    1. Piino 🪴

      Markentreue gibt's im Westen nur bei Apple.

  8. ChrisHa 🍀

    Also ich kann gut ohne Google leben. Es gibt genug Alternativen. Was mich persönlich momentan von Huawei abhält sind die Huawei Dienste. Möchte ich auch nicht nutzen und sind im Grunde nur die chinesische Version der Google Dienste. Einfach nur ein AOSP Rom hätte mir gereicht.

  9. Atze_U 👋

    Mir stellt sich nach dem Filmbeitrag / Schriftbeitrag die Frage, was hat die fehlende Möglichkeit direkt auf den fehlenden Google Playstore zuzugreifen mit der technischen Bewertung des Huawei P50 Pro zu tun?

    Ein Beispiel: Bei einem Autokauf habe ich die Möglichkeit, zwischen Benziner, Diesel oder Elektro zu wählen. Mit einem Diesel habe ich die größten Reichweite und in vielen Belangen die größte Zugkraft. Bemitleide ich die anderen Autofahrer, daß man Ihnen diese Eigenschaften in der Standardvariante verwehrt?
    Ich kann mit allen Autos fahren. Und jeder nach seinem Gusto. Ich werde jedoch nie einen Diesel in seiner Domäne ersetzen.

    Beim damaligen Kauf meines Huawei P40 Pro war für mich entscheidend, eines der schlüssigsten hauseigenen Softwarepakete, hervorragendes Energiemanagement und das damals wahrscheinlich beste Fotosystem zu bekommen.
    Und auf diesem Smartphone läuft der Aurora Store neben dem Google Playstore, wobei ich Letzteren nur zum Vergleich nutze. Das heißt, alle wesentlichen Apps, wie Netflix, Amazon Prime, WhatsApp, Facebook, Corona Warn App, Luca App u.u.u. sind über Aurora installiert und funktionieren auch als App. Neben Google Maps ist das hervorragende Petal Maps vorhanden. Bin ich also schlechter aufgestellt?

    Einzig und allein Bezahlsysteme fehlen. Tja und hier sind wir wieder bei der Frage Diesel oder Benziner oder Elektro. Brauche ich das, wenn für mich das Telefonieren und Fotografieren wichtig sind?

    Von einem Technikportal erwarte ich eine technische Beratung und keine aus dem Internet zusammengesuchten Haltungen und Informationen.
    Und diese fehlt hier vollkommen. Laßt also Fachleute die Bewertung übernehmen.
    Dann würde man auch herausarbeiten können, was hinter EMUI12/Harmony 2 für ein Zukunftstrend steckt.
    Also betrachtet das P50 Pro als Weiterentwicklung des hervorragenden Fotosystems und Energiemanagements sowie als Zwischenstufe einer Entwicklung.

    Die Samsung S20 und S21 Reihen wurde gehypt bis selbst Fachleute kleinlaut darauf hinweisen mußten, daß die Samsung eigenen Exynos-Chips zusammen mit 120Hz-Displayeinstellungen beim Energiemanagement total versagen. Smartphonetechnik wie eine Banane, die beim Kunden reift.

    Wer 1+1 zusammenrechnen kann, weiß, was den größten Anteil eines Handypreises ausmacht. Eigenentwickelte Zuverlässigkeit und ein schlüssiges Konzept. Das ist auch der Grund, weshalb Trump das Embargo verhängt hat. Den Vorsprung politisch ausbremsen. Hätte er mal Motorola fragen sollen, warum diese Firma mit den meisten Patenten im Handybereich in der Bedeutungslosigkeit verschwunden ist.

    1. „Von einem Technikportal erwarte ich eine technische Beratung und keine aus dem Internet zusammengesuchten Haltungen und Informationen.“

      Dann bist du hier falsch. Das ist eine subjektive Sichtweise. So bewerten wir schon immer Dinge und so werden wir es auch immer tun. Kein Blogger und kein YouTuber kann ein objektives Bild zeichnen, es gibt immer den subjektiven Eindruck dieser Personen.

      Und wenn ich mir ein Auto kaufe, dann lese ich nicht nur einen Testbericht bei AMS, ich lese 5 Beiträge und schaut noch 5 Videos.

      Es stellt sich beim P50 außerdem die Frage, ob man noch überlegen ist. Das sehe ich nämlich nicht mehr so. Huawei war bei der Kamera führend, das hat mit der P40-Reihe aber nachgelassen und mittlerweile ist man ebenbürtig.

      Dieser „Vorsprung“ ist nicht mehr vorhanden.

      „Und diese fehlt hier vollkommen. Laßt also Fachleute die Bewertung übernehmen.
      Dann würde man auch herausarbeiten können, was hinter EMUI12/Harmony 2 für ein Zukunftstrend steckt.“

      Und du bist so eine Person? Warum startest du dann kein Medium, wo du tausende von Menschen am Tag erreichst?

    2. Thomas 🏅

      Es geht nicht nur um Play Store oder Auroa. Es geht auch um Apps, welche die Google Play Services und "Licence Check" vorraussetzen bzw. durchführen. Ich habe das lange ausprobiert, zwischen 2014 und 2017 und dann frustriert hingeschmissen.
      Das Smartphone ohne Google wird dann zum Tamagotchi für Nerds.
      Für Frickler ist vieles möglich, aber für die breite Masse geht's halt nicht.
      Und wenn ich mir heute ein neues Smartphone kaufen muss, für die nächsten 3 Jahre, dann bestimmt keines ohne 5G.

    3. Thorsten Czub 👋

      Ich bin ganz deiner Meinung. Das p50 pro ist ein hervorragendes Gerät.
      Ich hatte das pixel 6 Pro mit 256 ausprobiert, aber als ich von den vielen gebrochenen Displaygläsern las, und auch die ganzen Bugs in der software sah, reichte es mir.
      Ich habe alternativ zu meinem huawei p40 pro das ich damals hatte auch das oppo find x3 pro ausprobiert und auch das vivo x70 pro plus.
      Ich habe mir in Läden die Kamera vom iphone 13 pro max und vom samsung s21 ultra angeschaut.
      Letzten Endes bin ich jetzt wieder bei Huawei „gelandet“.
      Es ist zum p40 pro eine Verbesserung und dieses ganze google gedöns benötige ich nicht.
      Viele apps installiere ich frisch aus der huawei cloud.
      Oder von handy zu handy.
      Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.
      Und für 1200 euro bekommt man auch noch ein 66 watt NT und hochwertige Bluetooth In Ear Kopfhörer dabei, mit Geräuschunterdrückung. Die kosten auch 150 euro.
      Bei apple kostet sowas sogar 250. und netzteile , erst recht Schnellladenetzteile sind ja auch nicht mehr gängig dabei.
      Was noch dazukommt ist, das das Handy kein solcher totschläger ist wie der pixel 6 pro und eher dezent und auch LEICHT daherkommt.
      Und zuletzt: ins Huawei kann ich meine nano sd Karte reinsetzen mit 256 GB.
      Auch das geht bei vielen Marken ja gar nicht mehr.

      In der summe liege ich also richtig mit dem Gerät. Auch wenn einige Tester das anders sehen.

  10. Atze_U 👋

    Ich stelle lediglich fest, daß in diesem Beitrag ein Konzept fehlt.
    Kritik sollte man schon positiv verarbeiten können, wenn man die Öffentlichkeit sucht. Und hierbei meine ich nicht den Broterwerb in diesem Metier – Klick – Daumen hoch, oder runter.
    Auf YouTube hat ein Kollege von Ihnen bei der Einführung der P40 Pro-Reihe bemängelt, daß die linksseitige Kamera dieses Smartphones, abgelegt auf dem Schreibtisch, beim Schreiben wackeln läßt. Und das ist ein gravierender, in dem Preissegment nicht hinnehmbarer Mangel. Oha…

    Alle Hersteller, bis hin zum Führenden haben diesen Trend aus technologischen Gründen übernommen. Alle wackeln seitdem mehr oder weniger.
    Letztendlich liest man dann in den Kommentaren der Nutzer, bei dem oder dem Smartphone wäre eine brauchbare Hülle als Zugabe schön gewesen.
    Jetzt frage ich mich, warum schließen alle diese Hüllen in der heilen Zukaufwelt vom Führenden bis zum Discounter mit dem überstehenden Kamerakonzept bündig ab.
    Auch bei subjektiver Betrachtung hätte sich erschließen müssen, daß die Hersteller schon wissen, was der Kunde erwartet und stimmen das Ökosystem, welches Geld einspülen soll, in sich schlüssig ab.
    Diese weiterführende Denke und Darstellung für den Leser erwarte nicht nur ich, wenn ich mir Ihre Bewertungen anschaue.

    1. Nach dem Lesen stelle ich fest, dass dem Kommentar irgendwie Logik und Verständlichkeit fehlt. Irgendwas mit Kamerabuckel und Cases und Ökosystem, aber irgendwie versteht man nicht, was genau der Sinn ist.

      Geht es darum, einen Kamerabuckel zu kritisieren? Sowas ist im Jahr 2022 normal, da die Sensoren riesig sind. Das kann es also nicht sein. Ich komme nicht dahinter.

  11. Andre 👋

    Und genau das ist das Problem. So haben es die Amis die Konkurrenz quasi ausgeschaltet. Schliesslich darf nur die USA Nr. 1 sein. Kann irgendwann auch Samsung passieren, sollte sich Korea mit den USA anlegen, warum auch immer.

    1. Thomas 🏅

      Nach Deiner Logik hätten "die Amis" ja schon lange die Deutsche Autoindustrie Schachmatt setzen müssen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.