iPhone: 2017 könnte ein Rekordjahr für Apple werden

Das Apple iPhone 7 in Schwarz

Apple wird nächstes Jahr vermutlich ein komplett neues iPhone vorstellen und das könnte dafür sorgen, dass es ein neues Rekordjahr für den Hersteller wird.

Mit dem iPhone 6 präsentierte Apple vor zwei Jahren ein komplett neues Modell und reagierte dabei vor allem auch auf die Kritik der Nutzer, die ein größeres Modell von Apple wollten. Nicht nur das Display des normalen iPhone wuchs, es gab sogar noch ein Plus-Modell. Das kam gut an und resultierte in einem Rekordquartal.

2015 folgte dann das iPhone 6s (Plus) und das stand in der Kritik zu wenig neue Funktionen zu bieten. Die Verkaufszahlen gingen zurück. 2016 wurde das iPhone 7 präsentiert, welches erneut als eher kleines Upgrade eingestuft wurde. Ich habe das aktuelle iPhone in meinem Fazit als S-Modell vom iPhone 6s bezeichnet.

Man kann davon ausgehen, dass der Negativtrend 2016 anhalten wird. Alles nicht so tragisch, wie das jetzt klingt, denn Apple verkauft immer noch viele iPhones und was noch viel wichtiger ist, man macht immer noch extrem viel Gewinn. 2017 könnten die Verkaufszahlen laut Ming-Chi Kuo allerdings wieder hoch gehen.

iPhone: 2017 wird ein neues Rekordjahr

Kuo geht davon aus, dass die kommende iPhone-Generation sogar den Erfolg des iPhone 6 übertreffen könnte. Ein komplett neues High-End-Modell mit OLED-Display und ein neues iPhone mit LC-Display und kabellosem Laden (und Glasgehäuse) sind Grund genug für diese Annahme. Kuo spricht von 120-150 Millionen Einheiten in der zweiten Hälfte des Jahres. Beim iPhone 6 waren es 110-120 Millionen, beim iPhone 6s 100-110 Millionen und beim iPhone 7 werden es wohl 90-100 Millionen sein.

Das sind natürlich alles nur Vermutungen, das wichtige an der aktuellen Meldung ist jedoch die Behauptung, dass auch das „normale“ iPhone 2017 mit einer Rückseite aus Glas und kabellosem Laden ausgestattet sein wird. Es ist noch immer nicht ganz klar, welche Funktionen Apple nächstes Jahr welchem iPhone spendieren wird.

Das High-End-Modell soll ein komplett neues Design bekommen, zum „kleinen“ iPhone äußert er sich nicht. Ein iPhone 7 mit Glasrückseite wäre denkbar. Ich bleibe bei meiner Theorie: Gewöhnliches iPhone 7s-Upgrade, eben mit kabellosem Laden, und separat wird es ein komplett neues iPhone Pro geben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.