LG Chem: Hexagonaler Smartwatch-Akku bietet 25 Prozent höhere Kapazität

lg header mwc2015

Wirft man derzeit einen Blick auf die Smartwatches mit Googles Android Wear Betriebssystem, sind mit den aktuellen Geräten zumeist Laufzeiten von 1-2 Tagen möglich. LG Chem, ein Tochter-Unternehmen von LG, hat nun jedoch einen neuen hexagonalen Akku entwickelt, der ein Plus in Höhe von 25 Prozent verspricht.

Neben LG Display gehört zum koreanischen Technologie-Konzern LG unter anderem noch das Chemie-Unternehmen LG Chem, das kürzlich gegenüber der Korea Times verkündete einen neuen Akku für Smartwatches entwickelt zu haben. Da dieser auf einem hexagonalen Grundriss basiert, lasse sich der zur Verfügung stehende Platz gerade bei runden Modellen besonders gut ausnutzen. Die Kapazität möchte man durch diese Neuerung um ungefähr 25 Prozent steigern.

Da die Unternehmenssprecherin Woo Byeong-min nicht verkündete, auf welches Modell man sich mit dieser Aussage beziehe, ist es schwierig eine genaue Kapazität des neuen Akkus festzulegen. Zieht man jedoch den in der LG G Watch R verbauten 410 mAh Akku als Richtwert heran, würde der neue hexagonale Akku über ungefähr 513 mAh verfügen. Eigenen Aussagen nach soll die Laufzeit somit um ungefähr vier Stunden verlängert werden.

Natürlich sorgt der neue Smartwatch-Akku von LG Chem für keine Revolution, dennoch dürfte jede Verbesserung im Bezug auf die Laufzeit unserer mobilen Geräte gerne gesehen sein. Erste Smartwatches mit dem hexagonalen Akku sollen schon in Kürze vorgestellt werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung