MEGA für Linux veröffentlicht

MEGA Linux

Die Entwickler hinter dem Cloudstorage-Dienst MEGA haben aktuell bekannt gegeben, dass es ab sofort einen offiziellen Client für Linux gibt.

Offiziell unterstützt werden dabei derzeit Debian, Fedora, openSUSE sowie Ubuntu unter X86 und amd64 – andere Distributionen, wie z.B. Arch Linux, seien laut der Community bereits ebenso kompatibel. Funktionell bietet der neue Client alle Funktionen, die Nutzer bereits aus den Pendants für OS X und Windows kennen (wie z.B. die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung), darüber hinaus wird auch eine optionale Integration in den Nautilus Filemanager geboten.

Künftig sollen weitere Distributionen offiziell unterstützt werden, des Weiteren plane man die Veröffentlichung des Quellcodes von MEGAsync als Open-Source. Den Download des neuen Linux-Clients gibt es auf der offiziellen Webseite.

Download MEGA für Linux →

Quelle MEGA

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones