Meine Top 3-Spiele im ersten Quartal 2021

Playstation Xbox Switch Controller

Nicht jedes Konsolenspiel bekommt einen eigenen Test von mir und in dieser Kategorie möchte ich am Ende von jedem Quartal meine Top 3 nennen.

Die Kombination aus Pandemie und der Next-Gen-Konsolengeneration (und der Tatsache, dass meine Freundin am Wochenende oft lernen muss, da sie im Moment ihr Staatsexamen abschließt) hat bei mir dazu geführt, dass ich sehr viel mehr als früher spiele. Es ist eine willkommene Abwechslung geworden.

Neben aktuellen Spielen habe ich mit der Xbox Series X und PlayStation 5 auch ein paar Klassiker nachgeholt, denn die letzte Generation der beiden Konsolen habe ich übersprungen. Es handelt sich hier also immer um eine sehr bunte Mischung aus aktuellen, aber auch alten Spielen für die PlayStation, Xbox und Switch.

Platz 3: Hitman 3

Eines meiner Highlights war definitiv Hitman 3, auch wenn ich die letzten zwei Titel nicht gespielt habe. Ich hatte dank Square Enix die Möglichkeit den aktuellen Teil zu testen und als alter Hitman-Fan war das eine sehr unterhaltsame Sache.

Die Welten sind sehr gut gestaltet und sehen super aus, nur bei der Grafik der Charaktere sieht man, dass die Engine schon etwas älter ist. Doch Hitman ist auch heute noch unterhaltsam und abwechslungsreich. Auch wenn das Prinzip (man ist ein Serienkiller) kritisiert werden kann (man darf es einfach nicht ernst nehmen).

Hitman 3

Allerdings muss ich auch sagen, dass die Welten zwar alle gut und vor allem das Finale sehr gut waren, doch das Spiel selbst viel zu kurz ist. Ich habe mir wirklich viel Zeit bei den Welten gelassen, war aber dennoch nach kaum 5 Stunden durch.

Das vorletzte Level hatte ich in ca. 10 Minuten beendet und erneut gestartet, weil mir das zu leicht war. Ich mag zwar die unterschiedlichen Ansätze und es gibt auch Herausforderungen, aber dennoch fand ich den Umfang etwas kurz. 60 Euro sind da vielleicht etwas viel, ich würde eventuell noch eine Aktion abwarten.

Ich habe Hitman 3 übrigens auf der Xbox Series X gespielt, das Spiel ist aber auch für die PlayStation 4 und 5 und die Nintendo Switch (als Cloud-Verson) verfügbar.

Platz 2: Bowser’s Fury

Super Mario 3D World war schon auf der Wii U ein hervorragendes Jump’n’Run und ist es auch noch auf der Switch. Doch mein Highlight der Switch war nicht nur die Neuauflage, sondern vor allem die neue Erweiterung „Bowser’s Fury“.

Die ist mit ca. 5 Stunden (wenn man wirklich alles absolviert) zwar recht kurz, aber das ist okay, da es nur eine Ergänzung für das Hauptspiel ist. Ich habe ja bereits hier aufgeschrieben, warum ich Bowser’s Fury für die Switch so sehr mag.

Nintendo Switch Mario Bowsers Fury

Daran hat sich nichts verändert, denn diese Erweiterung ist für mich „Nintendo at it’s best“. Ein kurzweiliger und sehr unterhaltsamer Spaß mit viel Abwechslung und leider auch ein paar kleinen Performance-Einbrüchen bei den Bosskämpfen.

Dennoch, wer Super Mario 3D World nie gespielt hat, der sollte gar nicht lange überlegen und das Spiel für die Switch kaufen. Und falls doch, dann überlegt euch, ob ein neuer Durchlauf interessant sein könnte. Bowser’s Fury alleine ist keine 50 Euro wert, das muss man auch sagen, aber das Gesamtpaket definitiv.

Platz 1: Horizon Zero Dawn

Es war rückblickend vielleicht ein Fehler die PlayStation 4 auszulassen, aber so konnte ich im Winter mit einem Schlag die ganzen Highlights nachholen. Neben God of War (was ich schon 2020 gespielt habe) war im ersten Quartal vor allem Horizon Zero Dawn mein Highlight – mein Favorit bei den PS4-Spielen.

Ich hatte ehrlich gesagt gar keine hohen Erwartungen an das Spiel und wusste auch nicht richtig, was mich erwartet. Es war ein Tipp und ich habe eine alte Disk von einem Bekannten bekommen. Ein Open-World-Spiel mit Roboter-Tieren war aber nicht unbedingt das, was mich vorher so richtig neugierig gemacht hat.

Horizon Zero Dawn

Das war aber die beste Entscheidung, denn so wurde ich komplett überrascht und habe erst danach gelernt, dass es von vielen gelobt wurde. Und ich war sogar sehr erstaunt wie gut die Geschichte aufgebaut ist. Nicht nur das Gameplay und die Welt haben mir gefallen, auch die Story war tatsächlich gar nicht schlecht.

Die Erweiterung „Frozen Wilds“ habe ich mir dann auch direkt im PlayStation Store gekauft und durchgespielt und an dieser Stelle der Hinweis: Ab dem 20. April gibt es das Spiel und die Erweiterung kostenlos von Sony. Ich würde es auch für die 20 Euro empfehlen, die man derzeit bezahlt, aber das ist ein klarer No-Brainer.

Jetzt hoffe ich nur, dass bei all den Spielen, die bereits auf 2022 verschoben wurden, der Nachfolger (Horizon Forbidden West) nicht dabei ist. Das könnte dann tatsächlich eines meiner Highlights für 2021 werden. Horizon Zero Dawn ist ein exklusives PlayStation-Spiel und ich habe es auf einer PlayStation 5 gezockt.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.