Projekt „Modern Life“: Microsoft will die Konsumenten wieder begeistern

Microsoft hat in den letzten Jahren ein bisschen den Konsumentenmarkt aus den Augen verloren und das ist mittlerweile auch intern ein wichtiges Thema.

Auch wenn es bei Microsoft momentan hervorragend läuft, so hat man intern durchaus bemerkt, dass man den „normalen“ Konsumenten etwas aus den Augen verloren hat.

Einen Dienst wie Apple Music hat man nicht, Windows Phone ist tot, eine gute Idee wie Kinect wurde eingestellt, das mit den Fitness-Trackern und Wearables hat man nie so richtig ernst genommen und auch HoloLens ist jetzt nicht unbedingt das Gadget, mit dem man auf dem Massenmarkt wie mit einer Apple Watch überzeugt.

Stattdessen hat man viel in die Cloud und Office investiert. Das lohnt sich, doch die Mitarbeiter haben intern bemerkt, dass sich Microsoft gewandelt hat. Nun will man wieder ein bisschen was von der alten „Magie“ zurück. Yusuf Mehdi hat diese Woche intern das Projekt „Modern Life“ vorgestellt – und natürlich gibt es Leaks.

Microsoft: Fokus auf professionelle Nutzer

Microsoft möchte sich in den kommenden Jahren wieder mehr auf normale Nutzer fokussieren, nimmt dabei jedoch eher die professionellen Anwender ins Visier. Die spricht man jetzt auch schon mit den Surface-Produkten an und das wird man bald verstärken. Surface ist nun ein „billion dollar business“ und es sieht ganz so aus, als ob Microsoft in diesem Bereich nun noch mehr Druck machen möchte.

Auch Cortana soll mehr gepusht werden, doch der Assistent hängt weit hinter denen von Amazon und Google zurück. Microsoft begeht hier aktuell den gleichen Fehler wie schon öfter: Während andere mächtig Druck machen und Marktanteile erobern wollen, ruht man sich bei Cortana etwas aus. Es gibt keinen eigenen smarten Speaker, nur ein Modell von Harman Kardon. Das wurde schon Ende 2016 vorgestellt, doch seit dem hat sich hier nichts getan. Man verkauft noch nicht mal das Modell international.

Die Marke Xbox hat sich bei Microsoft in den letzten Jahren zur stärksten Marke für Konsumenten entwickelt und auf der E3 hat man bereits gemerkt, dass Microsoft hier nun Gas geben möchte. 2020 soll eine neue Xbox-Generation erscheinen.

Sixcoreareasmicrosoft

Das Microsoft, welches wir aktuell sehen, hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Aus finanzieller Sicht hat Nadella viel richtig gemacht. Doch man sieht auch, dass Microsoft die anderen Bereiche doch nicht komplett aufgeben möchte. Das Surface Phone will ja auch nicht aus den Gerüchten verschwinden und könnte 2019 kommen.

Es wird mit Sicherheit eine spannende Zeit für Microsoft, denn obwohl es gut läut, so hat sich bei mir irgendwie ein negatives Bild in den letzten Jahren entwickelt. Ich habe Microsoft nicht mehr auf dem Schirm, wenn ein neuer Trend für Konsumenten kommt, sei es bei den smarten Speakern, bei Wearables, oder was auch immer als nächstes angesagt ist. Ich bin mal gespannt, ob Microsoft das wieder ändern kann.

Kurz nach der Rede gab Yusuf Mehdi übrigens über Twitter bekannt, dass man Ende des Jahres darüber sprechen möchte. Darauf bin ich wirklich sehr gespannt.

Quelle ZDNet

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.