Motorola Moto 360 vs. LG G Watch R im Vergleich (Video)

Die ersten Uhren mit Android Wear sind mittlerweile im Einzelhandel erhältlich und mit der Moto 360 und der G Watch R sind jetzt die ersten Modelle mit einem runden Display verfügbar. Zeit für einen Vergleich.

Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür und in diesem wollen die Hersteller euch eines der neuen Wearables verkaufen. Im Fokus werden hier die Uhren mit Android Wear stehen, denn hier findet derzeit der härteste Wettkampf statt. Apple und Pebble werden wohl erst im nächsten Jahr folgen und auch sonst sieht es im Moment nicht so aus, als ob es in diesem Jahr noch eine Überraschung geben wird. Eine Alternative wäre vielleicht noch das neue Band von Microsoft, doch das ist immer noch nicht in Deutschland erhältlich.

Auf dem Markt der Smartwatches mit Android Wear gibt es meiner Meinung nach zwei spannende Kandidaten: Die Moto 360 und die G Watch R. Auf den ersten Blick sind sie sehr ähnlich, doch im Detail gibt es große Unterschiede.

Da wäre zunächst der Unterschied in der Größe. Die Moto 360 ist schmaler und hat ein größeres Display, als die G Watch R. Dafür ist das Display genau genommen nicht ganz rund, da auf der unteren Seite die Sensoren verbaut worden sind. Das der G Watch R ist kleiner, dafür komplett rund. Die Uhr ist aber auch ein gutes Stück größer. Dafür gibt es hier einen stärkeren Akku. Erste Berichte sprechen von bis zu zwei Tagen Akkulaufzeit. Die Moto 360 schafft weiterhin nur ein Tag. Ein wichtiger Punkt im direkten Vergleich.

Die Software ist bei beiden Modellen exakt die gleiche. Gut möglich, dass sich die Hersteller aber im nächsten Jahr etwas einfallen lassen. Ein Unterschied bei der Hardware ist das Display. Motorola setzt auf die LCD-Technik, bei LG kommt ein P-OLED-Display zum Einsatz. Das dürfte für kräftigere Farben und ein satteres Schwarz sorgen.  Und wenn man das Display immer an hat, ist es auch ein bisschen schonender für den Akku. Die G Watch R hat außerdem ein höher auflösendes Display. Und da es kleiner ist, sorgt das für eine höhere Pixeldichte. Um genau zu sein sind es 245 ppi (LG) vs. 205 ppi (Motorola).

Einen Pulsmesser haben beide Uhren, die G Watch R hat aber noch einen Barometer mit an Bord und die Moto 360 kann mit einem Helligkeitssensor punkten. In der USA trennen die beiden Uhren 50 Dollar, hier in Deutschland sind es aber genau 20 Euro. Die Motorola Moto 360 kann man für 249 Euro bei Amazon bestellen und die LG G Watch R kostet dort 269 Euro.

Ungefähr der gleiche Preis, eine ähnliche Leistung und die gleiche Software, wie ihr seht ist ein Vergleich auf den ersten Blick schwer, doch im Detail gibt es ein paar feine Unterschiede. Für manche dürften diese entscheidend sein. Am Ende ist da natürlich noch der Punkt Optik. Hier gibt es wohl keine objektive Meinung. Mir gefällt die Moto 360, vor allem mit Metallarmband, besser, doch ich kenne auch einige, die sich lieber eine G Watch R um den Arm binden würden. Leicht ist die Entscheidung hier glaube ich nicht, denn am Ende ist die persönliche Vorliebe entscheidend. Welches Modell bevorzugt ihr?

Moto 360 G Watch R

quelle pocketnow

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.