Motorola unterliegt Apple im Patent-Rechtsstreit

Marktgeschehen

Vor dem Landgericht Mannheim unterlag Motorola heute Apple, der Richter Andreas Voss hat die mittlerweile dritte Klage von Motorola abgewiesen. Vergangenen Freitag schaffte es Motorola ein Verkaufsstopp von einigen iPhone-Modellen und dem iPad 3G zu erzielen, welches jedoch auch schon wenige Stunden später wieder aufgehoben wurde. Die Apple-Geräte wanderten zurück in den Apple Online Store und sind dort seit dem wieder verfügbar.

Das Landgericht Mannheim hat heute früh entschieden, dass Apple mit seinen Geräten keine Patente von Motorola verletzte, in der Verhandlung ging es um das Patent EP1053613. Motorola konnte nicht nachweisen, dass dies ein fester Bestandteil bei den UMTS-Standards ist und Apple diese mit einen Geräten verletze. Mehr Details gibt es bei bei Florian Müller von Foss Patents nachzulesen, der sich genauer mit dem Urteil auseinander gesetzt hat.

(Danke Bjoern!)


Fehler melden44 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.