O2 und E-Plus: Gemeinsame LTE-Nutzung ab 01. Juli

Telefónica Deutschland hatte im Mai 2015 in einem ersten Schritt das National Roaming in den UMTS-Netzen für alle O2 und E-Plus Kunden freigeschaltet. Im März dieses Jahres fing man dann in ersten Regionen an, dies auf das LTE-Netz ausweiten.

Offiziell hieß es dazu bisher, dass man ab „Mitte 2016“ auch eine gemeinsame LTE-Nutzung ermöglichen möchte. Heute nun bestätigte 1&1 Mobile als einer der größten Mobilfunkanbieter im E-Plus-Netz den (vermutlich offiziellen) Start der LTE-Zusammenschaltung für den 01. Juli 2016.

LTE steht dann nur noch über das O2-Netz zur Verfügung und über das E-Plus-Netz wird nur noch die UMTS-Versorgung laufen. Für den Nutzer ist das am Ende wohl egal, denn er nutzt ein Netz. Bekanntlich sollen zudem 7.700 Netzstandorte der Telefónica Deutschland von der Deutschen Telekom übernommen werden.

Das gemeinsame LTE-Netz ist ab 1. Juli in vielen wichtigen Ballungsräumen verfügbar. Dazu gehören laut 1&1 Aachen, Berlin, Bonn, Bremen, Chemnitz, Darmstadt, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt/Main, Gießen, Halle/Saale, Hamburg, Karlsruhe, Kassel, Koblenz, Krefeld, Köln, Leipzig, Magdeburg, Mainz, Mannheim, München, Oldenburg, Potsdam, Rostock, Saarbrücken, Stuttgart, Wiesbaden und Wuppertal. Außerdem erreicht die LTE-Netzabdeckung große Teile des Ruhrgebiets und des Rheinlands sowie „viele“ weitere Städte und Regionen.

Telefonica Header
Telefónica kappt E-Plus-Kunden den Highspeed-Bonus 24. Juni 2016

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung