Vivo V11 offiziell vorgestellt, noch ein Blick auf das OnePlus 6T

Vivo V11 Header

Heute wurde das Vivo V11 offiziell vorgestellt uns siehe da: Auch dieses Modell besitzt die Optik, die wir von Oppo und Vivo nun schon öfter gesehen haben.

Das bedeutet: Sehr dünner Rand vorne, relativ schmales Kinn unten (aber weiterhin klar zu sehen) und kleine Notch oben. Die Notch oben enthält keine Sensoren, sondern nur eine Frontkamera. Was Oppo das „Waterdrop Display“ nennt, ist bei Vivo das „Halo Fullview Display“. Gestern gab es die mögliche Verpackung des OnePlus 6T und auch dort haben wir diese Frontseite gesehen. Mal schauen, wie man es dort nennt.

Während die Frontseite bei den aktuellen Modellen von Oppo und Vivo quasi identisch ist, so gibt es bei den anderen Elementen durchaus Unterschiede. Zum Beispiel bei der Ausstattung. Das Vivo ist eher mittelmäßig (Snapdragon 660, 6 GB RAM) ausgestattet, auch wenn es als gehobene Mittelklasse bezeichnet werden kann. Warum es aber einen microUSB-Anschluss besitzt ist eine andere Frage.

OnePlus 6T: Etwas mehr Akku wäre möglich

Es gehört jedoch zu den Modellen von BBK Electronics, die den Fingerabdrucksensor unter dem Display verbaut haben. Ein Schritt, mit dem wir beim OnePlus 6T durchaus auch rechnen können. Dort gibt es dann aber eine Highend-Ausstattung, die am Ende aber weitestgehend der des OnePlus 6 entsprechen dürfte. Vielleicht gibt es etwas mehr Akku, das Vivo V11 hat nämlich 3400 mAh (das OP6 nur 3300 mAh).

Interessant wird dann auch die Rückseite sein, denn hier gibt es zwar gerne mal Gemeinsamkeiten, siehe Oppo R17 Pro, aber die darf OnePlus selbst gestalten (es befindet sich seit dem OnePlus 6 ein „Designed by OnePlus“-Schriftzug hinten).

Beim Vivo V11 sieht man nun übrigens auch sehr schön den „Designed by Vivo“-Schriftzug. Am Ende sehen die Modelle aber trotzdem alle fast identisch aus.

Vivo V11

Die Ausstattung selbst wäre in diesem Jahr kein Grund für ein T-Modell gewesen, aber eine kleinere Notch, etwas mehr Akku und ein Fingerabdrucksensor unter dem Display sind gute Gründe für ein neues OnePlus-Modell zu Weihnachten. Es dürfte auch schon bald gezeigt werden, aktuell steht Oktober als Marktstart im Raum.

Das Vivo V11 ist für uns uninteressant, es ist für Indien und Thailand gedacht. Weitere Märkte werden folgen, Deutschland aber nicht. Wer also Interesse an diesem Modell hat, der muss über einen Import nachdenken. Wird wohl keiner machen.

Also, ich bin so langsam auf das OnePlus 6T gespannt. Wobei ich eigentlich nur mit einem neuen Design rechne, denn Stereo-Lautsprechern, eine IP-Zertifizierung und Qi deuten sich da momentan nicht an. Diese Punkte wäre mir aber wichtiger, als eine kleinere Notch. Der Fingerabdrucksensor unter dem Display ist hingegen super.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.