Oppo verkleinert die Notch, OnePlus könnte beim 6T folgen

Oppo R17 Mockup
Oppo R17 Mockup (Ben Geskin)

Oppo war einer der ersten Hersteller mit einer Notch und einer der ersten ohne eine solche. Nun hat man die Notch aber erst mal weiter verkleinert.

Das Oppo R17 (und Oppo F9 Pro) werden wohl mit einer kleineren Notch als das ältere Oppo R15 auf den Markt kommen. Oppo hat die Notch verkleinert und auch die Form verändert. Erinnert nun an das erste Smartphone mit Notch, das Essential Phone.

Oppo F9 Pro

Doch eine noch kleinere Notch bedeutet auch noch weniger Platz für die relevanten Komponenten. Im Grunde passt hier nur die Frontkamera und vielleicht auch noch die Hörmuschel rein. Für andere Sensoren ist nicht mehr viel Platz.

Das R17 wird jedoch keinen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite haben, für eine Gesichtserkennung (zumindest eine gute) ist zu wenig Platz in der Notch, der Sensor dürfte also unters Display wandern. Dieser Schritt könnte dann auch beim OnePlus 6T anstehen, welches vielleicht auf dem R17 basieren wird.

Oppo R17 Notch

Mal schauen, wie Oppo das Problem mit den anderen Sensoren lösen wird, noch ist aber nicht ganz klar wann man die Modelle vorstellen wird. Anhand der Bilder und Teaser kann man jedoch stark von August ausgehen. Dann werden wir sicher auch weitere Modelle von Vivo sehen und ich glaube in knapp einem Monat kann man dann auch eine gute Prognose für das kommende OnePlus-Modell abgeben.

Ein Fingerabdrucksensor unter dem Display wäre aber definitiv ein Feature, mit dem man ein T-Modell im Weihnachtsgeschäft bewerben könnte. Wobei eine kleinere Notch auch bedeuten könnte, dass wir weiterhin keine Stereo-Lautsprecher bekommen.

via GSMArena 2 (Bild: Ben Geskin)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.