Peugeot 208 kommt als vollelektrische Variante

Neuer Peugeot 208
Bild: obs/Peugeot Deutschland GmbH

Peugeot bringt in diesem Jahr den neuen Peugeot 208 auf den Markt. Dieser kommt mit Verbrennungsmotoren (Benziner und Diesel) und auch als vollelektrische Version „e-208“.

Der Peugeot 208 basiert auf der Plattform CMP (Common Modular Platform) der Groupe PSA. Diese ist modular aufgebaut und kann daher sowohl als Grundlage für die Versionen des Peugeot 208 mit Verbrennungsmotor als auch für den Elektroantrieb (e-CMP) genutzt werden.

Die neue Generation des Peugeot 208 ist sieben Zentimeter länger und vier Zentimeter tiefer als ihr Vorgänger. Das neue Design seht ihr auf den Beitragsbildern, wobei die blauen Bilder (derzeit) für die E-Version stehen.

100 Kilowatt Elektromotor

Der Elektromotor des neuen Peugeot 208 bietet 100 Kilowatt (entspricht etwa 136 PS). Er entwickelt vom Stand aus ein maximales Drehmoment von 260 Nm.

Der e-208 besitzt drei Fahrmodi. Einen Eco-Modus für eine optimierte Reichweite. Der normale Modus für den „besten Komfort im Alltag“ und einen Sport-Modus, mit dem das Elektrofahrzeug von 0 auf 100 km/h in 8,1 Sekunden beschleunigen kann.

Peugeot 208 1902styp205

Der Fahrer kann zudem über den Schalthebel unterschiedliche Einstellungen zum Bremsverhalten wählen, mit der die Batterie aufgeladen wird (Rekuperation).

Im moderaten Modus soll das Bremsgefühl dem eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor ähneln. Durch den verstärkten Modus kontrolliert der Fahrer die Entschleunigung fast ausschließlich über das Gaspedal.

Hochvoltbatterie für 5-kW-Heizelement

Verbaut ist ein Heizelement mit 5 kW, welches von der Hochvoltbatterie angetrieben wird. Eine Wärmepumpe und die automatische Temperaturregelung im Inneren sollen in Sachen Klimaanlage laut Peugeot den gleichen Komfort wie bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor bieten. Die Sitze können je nach Ausstattungsniveau beheizt werden.

Über den Touchscreen oder die MyPEUGEOT-App kann die Innenraumtemperatur des Peugeot e-208 vorprogrammiert und somit der Ladevorgang zur Regulierung der Innenraumtemperatur genutzt werden. Dadurch soll die Batterie schneller ihre gewünschte Betriebstemperatur erreichen, was wiederum die Reichweite erhöhen soll.

Peugeot 208 1902styp 300

340 Kilometer WLTP-Reichweite

Im Fahrzeugboden ist eine Batterie mit 50 kWh Kapazität verbaut, mit der das Fahrzeug eine Strecke von 340 Kilometern nach WLTP (Worldwide harmonised Light vehicles Test Procedures) und 450 Kilometer nach NEDC (New European Driving Cycle) erreichen soll.

Die flüssigkeitsgekühlte Temperaturregelung, die mit dem Wärmekreislauf des Innenraums verbunden ist, erlaubt schnelles Nachladen, die Optimierung der Reichweite und eine längere Lebensdauer.

Die Garantie für die Batterie beträgt laut Peugeot 8 Jahre oder 160.000 Kilometer bezogen auf 70 Prozent der Ladekapazität.

Peugeot 208 1902styp008

Drei Ladeoptionen

Die Batterie kann an einer Haushaltssteckdose oder an einer verstärkten Steckdose des Typs „Green Up Legrand“ aufgeladen werden. Bei letzterer beträgt die Ladezeit 16,5 Stunden bis zum vollständigen Nachladen. Ein Ladekabel gehört zur Ausstattung.

Mit einer Heimladestation, der sogenannten Wallbox, braucht es fünf Stunden und 15 Minuten beim dreiphasigen Laden (11 kW) oder acht Stunden beim einphasigen (7.4 kW). An einer öffentlichen Ladestation kann die Batterie an eine 100 kW-Ladesäule angeschlossen werden.

Die Batterie soll sich dann innerhalb von 30 Minuten auf 80 Prozent aufladen lassen. Der Ladevorgang kann zudem über die Peugeot-App programmiert werden.

Peugeot 208 1902hm 002a

Der neue Peugeot 208 und der neue Peugeot e-208 werden auf dem Genfer Autosalon, der vom 7. bis 17. März 2019 stattfindet, erstmals offiziell vorgestellt.

Das neue Modell soll dann im Herbst 2019 auf den Markt kommen, und zwar gleichzeitig als Elektroauto und mit Verbrennungsmotoren (Benziner und Diesel). Zum Preis gibt es leider noch keine Informationen.

Peugeot E 208 Front

Vw Id Neo Header
VW ID.3: Elektroauto steht für einen Neuanfang17. Februar 2019 JETZT LESEN →
Audi Expands Exchange Incentive To The Whole Of Germany
Audi: Umbau ohne Tabus, Elektromobilität soll schneller kommen21. Februar 2019 JETZT LESEN →
Der Neue Mercedes Benz Eqc Der Erste Mercedes Benz Der Produkt
Mercedes-Benz, Audi, Jaguar und die Elektro-SUVs18. Februar 2019 JETZT LESEN →
Tesla Model 3 Header
Tesla Model 3: Das meistverkaufte Elektroauto 201823. Februar 2019 JETZT LESEN →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate 30 (Pro) offiziell vorgestellt in Smartphones

Kuleana: Werde per App zum Nachhaltigkeits-Superheld in Gaming

Ortur 4 V1 3D-Drucker ausprobiert in Testberichte

Netflix: Das sind die Oktober-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Xiaomi Black Shark erhält Update auf Android 9.0 Pie in Hardware

VW OS: Volkswagen setzt auf Android in Mobilität

Facebook Portal, Portal Mini und Portal TV offiziell vorgestellt in Smart Home

Tesla Model 3: Bestseller in den Niederlanden in Mobilität

Fossil: Hybrid-Smartwatch mit Wear OS aufgetaucht in Wearables

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro: Mögliche Spezifikationen aufgetaucht in Smartphones