Qualcomm Snapdragon Wear 1200: Neuer SoC für Wearables und IoT

Neben dem Snapdragon 450 und der neuen Generation von Sense ID wurde von Qualcomm am gestrigen Tag auch der Snapdragon Wear 1200 vorgestellt. Bei diesem SoC handelt es sich um den Nachfolger des Snapdragon Wear 1100, welcher vor allem in günstigeren Wearables zum Einsatz kommen soll.

Der neue Snapdragon Wear 1200 wird im Gegensatz zum Snapdragon Wear 2100 nicht in wirklichen Smartwatches zum Einsatz kommen, sondern dient dazu, günstigere Wearables anzutreiben und ihnen die Kommunikation mit dem Internet zu ermöglichen. Hierzu basiert das neue Modell auf einem mit 1,3 GHz taktenden Single-Core-SoC auf Cortex-A7-Basis, der für proprietäre Systeme ausreichen sollte.

Während die Verbesserungen im Bereich der Leistung nur marginal sind, verbaut Qualcomm ein neues Modem, welches deutlich energiesparender sein soll. Anstatt wie der Snapdragon Wear 1100 2G, 3G und LTE zu unterstützen, kommuniziert der neue Snapdragon Wear 1200 entweder per 2G (GPRS) oder den neuen LTE-Standards LTE Cat M1 und LTE Cat NB1. Diese wurden im Hinblick auf IoT-Geräte entwickelt und sollen nicht nur energiesparender sein, sondern dank des Verzichts auf 3G-Frequenzen auch die Kosten reduzieren.

Der Snapdragon Wear 1200 wird vermutlich wieder vor allem in Kinder-Smartwatches und umfangreicheren Fitness-Trackern verbaut werden. Denkbar ist aber auch der Einsatz in diversen IoT-Geräten, die eigene Berechnungen durchführen müssen. Verfügbar ist der SoC ab sofort, sodass vermutlich schon bald erste Produkte damit erscheinen werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.