Samsung Galaxy S9 soll einen Monat früher erscheinen

Samsung Galaxy S8

Das Samsung Galaxy S9 soll kommendes Jahr einen Monat früher auf den Markt kommen und könnte damit wieder im Februar vorgestellt werden.

Das Samsung Galaxy S8 wurde dieses Jahr etwas später als die Galaxy S-Modelle in den zwei Jahren davor vorgestellt. Das Galaxy S6 wurde am 1. März gezeigt, das Galaxy S7 wurde sogar am 21. Februar auf dem MWC gezeigt und das Galaxy S8 hat man in diesem Jahr erst am 29. März vorgestellt. Das Galaxy S9 könnte laut Eldar Murtazin wieder einen Monat früher vorgestellt werden.

In den USA wird das Galaxy S-Flaggschiff wieder mit dem neuesten Snapdragon-SoC erscheinen, bei dem es sich 2018 dann um den Snapdragon 845 handeln soll. Dieser wird wohl diese Woche als finale Version an die Hersteller ausgeliefert und könnte auch in den nächsten Tagen offiziell vorgestellt werden, so Eldar Murtazin. Der SD 835 wurde erst im Januar vorgestellt, warten wir also mal ab.

Randnotiz: Das Samsung Galaxy S9 dürfte in Europa und somit Deutschland wieder mit einem neuen Exynos-SoC von Samsung auf den Markt kommen.

Samsung Galaxy S9 zum MWC 2018?

Wirklich überraschend kommt die Meldung irgendwie nicht, denn das Galaxy S9 kommt (sofern das stimmt) nicht früher, das Galaxy S8 wurde einfach nur etwas später als sonst üblich gezeigt. Vermutlich weil Samsung erst die Probleme mit dem Akku beim Galaxy Note 7 komplett in den Griff bekommen wollte.

Ich bin mal gespannt, ob Samsung sein kommendes Flaggschiff vielleicht sogar mal wieder auf dem MWC präsentieren wird. Dieser startet am 26. Februar. Wobei ich glaube, dass man mittlerweile Gefallen an eigenen Events gefunden hat und das Galaxy S9 wohl auch auf einem eigenen Event vorstellen wird. Aber: Man könnte es wie beim Galaxy Note 8 machen und das Gerät kurz vor dem großen Event zeigen und es dann zum Beispiel auf dem Mobile World Congress ausstellen.

Samsung Galaxy S9 soll wieder in zwei Versionen erscheinen2. Oktober 2017

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.