iMessage wird bevorzugt: WhatsApp greift Apple an

Whatsapp Header Neu

Apple kündigte im Juni auf der WWDC 2020 an, dass es mit iOS 14 endlich noch strengere Regeln für die Privatsphäre geben wird. Entwickler müssen dann im App Store mitteilen, welche Daten sie sammeln. Facebook ist davon nicht begeistert.

Doch nicht nur Facebook selbst befürchtet, dass der Umsatz dadurch geschwächt wird, man sorgt sich auch um WhatsApp. Ab 2021 muss der Messenger nämlich mitteilen, dass er Daten der Nutzer sammelt und wofür er diese sammelt.

WhatsApp will Gleichberechtigung

Wie ein Sprecher gegenüber Axios mitgeteilt hat, sei das nicht fair. Apple besitzt mit iMessage nämlich einen eigenen Messenger-Dienst und der ist vorinstalliert. Man befürchtet, dass der Hinweis die Nutzer eher abschrecken könnte und sie daher vielleicht eher zu iMessage greifen – was den Wettbewerb verzerrt.

We think labels should be consistent across first and third party apps as well as reflect the strong measures apps may take to protect people’s private information. While providing people with easy to read information is a good start, we believe it’s important people can compare these ‘privacy nutrition’ labels from apps they download with apps that come pre-installed, like iMessage.

Die Entwickler müssen ihre Labels für den App Store diese Woche einreichen und irgendwann 2021 werden sie dann im App Store auftauchen. Dann müssen Apps übrigens auch um Erlaubnis bitten, wenn sie Nutzerdaten sammeln wollen (ähnlich wie bei Apps, die den Standort wollen, muss man als Nutzer zustimmen).

Nachtrag: Apple hat mittlerweile mitgeteilt, dass die eigenen Apps im Store auch mit einem Label versehen werden und ist eine App nicht im Store verfügbar, dann wird es die Informationen (wie bei iMessage) auf der Webseite von Apple geben.

Apple macht sich einige Feinde

Ich finde die Entwicklung gut, doch mit dem extremen Fokus auf Privatsphäre hat sich Apple auch einige Feinde in der Branche gemacht. Die Privatsphäre ist aber zu einem Verkaufsargument für Apple-Produkte geworden und man scheint sich sehr sicher, dass die App-Entwickler die Plattform deswegen nicht verlassen werden.

Ich vermute aber auch, dass genau dieser Weg dazu führend wird, dass Apple irgendwann Apps außerhalb vom App Store zulassen muss, da sich Unternehmen wie Facebook dafür einsetzen, dass das passiert. Die spannende Frage ist also, was die Politik davon hält. Das wird noch ein spannendes Thema bleiben.

Apple iPhone: Facebook will WhatsApp und Messenger als Standard-App

Apple Iphone 11 Pro Hand

Apple führte mit iOS 14 eine Neuerung ein, die vermutlich auch deswegen in iOS eingebaut wurde, weil Apple doch etwas Druck bekam: Standard-Apps für Mail und Browser. Man kann ab sofort Safari und Apple Mail als Standard-App ersetzen. Facebook will…26. September 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.