• Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple Iphone X Oder Iphone Xr Vergleich4

    Apple hat heute die finale Version von iOS 12.2 veröffentlicht, das größere Update wurde in den letzten Wochen intensiv mit Beta-Testern getestet und wir haben schon damit gerechnet, dass es heute kommt. Angekündigt wurde das Update bereits im Januar und es ist die Grundlage für Apple News+ (nicht in DE).

    Das Update kann ab sofort über iTunes oder als OTA-Update heruntergeladen und installiert werden. Es wäre denkbar, dass dies das letzte große Update für iOS vor der WWDC 2019 im Juni ist und es 2019 kein X.3-Update geben wird. Alle neuen Features werden wir dann wohl erst mit iOS 13 sehen.

    Neben den iOS-Geräten werden heute auch Updates für die Apple Watch und macOS verteilt und da Apple auf der heutigen Keynote über das Update sprach, wäre es denkbar, dass die Server nun teilweise überlastet sein könnten.

    iOS 12.2 - Offizieller Changelog (Klicken zum Anzeigen)

    iOS 12.2 bietet vier neue Animojis und enthält Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

    Animojis

    • Vier neue Animojis – Eule, Wildschwein, Giraffe und Hai – sind verfügbar für iPhone X und neuer, iPad Pro 12,9″ (3. Generation) und iPad Pro 11″

    AirPlay

    • Eigene TV-Steuerelemente im Kontrollzentrum und auf dem Sperrbildschirm bieten schnellen Zugriff auf die TV-Steuerelemente
    • AirPlay-Multitasking für Video ermöglicht das Suchen in anderen Apps sowie die Wiedergabe anderer Video- oder Audiodateien im Kurzformat lokal auf deinem Gerät ohne AirPlay zu unterbrechen
    • AirPlay-Zielgeräte sind nun nach Inhaltstypen gruppiert, sodass die Geräte für die Wiedergabe schneller zu finden sind

    Apple Pay

    • Kunden von Apple Pay Cash können jetzt mithilfe ihrer Visa-Debitkarten Sofortüberweisungen auf ihre Bankkonten vornehmen
    • In der Wallet-App werden Apple Pay-Kredit- und Debitkartentransaktionen jetzt direkt unterhalb der Karte angezeigt

    Bildschirmzeit

    • Die Auszeit kann für jeden Tag der Woche zu unterschiedlichen Zeiten geplant werden
    • Mit einem neuen Ein-/Aus-Schalter können App-Limits bequem ein- und ausgeschaltet werden

    Safari

    • Die Website-Anmeldung erfolgt jetzt automatisch nach dem Ausfüllen der Anmeldedaten mit „Passwort automatisch ausfüllen“
    • Beim Laden von nicht verschlüsselten Webseiten werden jetzt Warnungen angezeigt
    • Entfernung der Unterstützung für den nicht mehr gültigen „Do Not Track“-Standard, um potentiellen Missbrauch als Erkennungsvariable (Fingerprinting) zu verhindern; Intelligent Tracking Prevention verhindert nun standardmäßig websiteübergreifendes Tracking.
    • Anfragen über das intelligente Suchfeld können jetzt durch Tippen auf das Pfeilsymbol neben den Suchvorschlägen modifiziert werden

    Apple Music

    • Anzeige von mehr redaktionellen Highlights auf einer einzelnen Seite im Tab „Entdecken“, um noch einfacher neue Musik, Playlists und mehr entdecken zu können

    AirPods

    • Unterstützung für neue AirPods (2. Generation)

    Dieses Update enthält auch andere Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Es umfasst u. a.:

    • Unterstützung für „Luftqualitätsindex“ in der Karten-App in den USA, Großbritannien und Indien
    • Enthält Informationen in den Einstellungen zur verbleibenden Garantiezeit des Geräts
    • Anzeige eines „5G E“-Symbols für iPhone 8 oder neuer, iPad Pro 12,9″ (3. Generation) und iPad Pro 11″, das darauf hinweist, dass der Benutzer sich in einer Region befindet, in der das 5G Evolution-Netz von AT&T verfügbar ist
    • Bessere Qualität von Audioaufnahmen in „Nachrichten“
    • Verbesserte Stabilität und Leistung von Apple TV Remote auf iOS
    • Ein Problem wurde behoben, bei dem einige verpasste Anrufe nicht in der Mitteilungszentrale angezeigt wurden
    • Ein Problem wurde behoben, bei dem eine Symbolanzeige in den Einstellungen erschien, auch wenn keine Aktion erforderlich war
    • Ein Problem in „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „iPhone-Speicher“ wurde behoben, bei dem die Speichergröße einiger großer Apps, die Systemkategorie oder die Kategorie „Sonstiges“ in der Speicherleiste möglicherweise falsch waren
    • Ein Problem wurde behoben, bei dem nach dem Verbinden mit einem Bluetooth-Gerät im Auto Aufnahmen in „Sprachmemos“ möglicherweise automatisch wiedergegeben wurden
    • Ein Problem wurde behoben, das in „Sprachmemos“ zeitweilig das Umbenennen von Aufnahmen verhinderte

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →