Der „Autosalon Genf“ wandert ab 2022 auch nach Katar

Bmw Licht Header

Wenn ich über menschenverachtende Länder nachdenke, dann landet Katar bei mir gerne in den Top 5 auf der Welt. Doch man baut sich gerade einen „guten“ Ruf in westlichen Ländern auf, in dem man einfach große Ereignisse ins Land holt.

Katar kauft sich einen GIMS-Ableger

Die kommende WM ist nur ein Beispiel, denn man hat sich mal eben den bekannten „Autosalon Genf“ (GIMS) geschnappt. Eine Partnerschaft mit der Automesse wird ab 2022 auch für ein Event in Katar sorgen – Details fehlen hier aber noch.

Heißt: Das Event in Genf bleibt erhalten und soll im Februar stattfinden, doch es gibt noch eine weitere Veranstaltung, die „Qatar Geneva International Motor Show“. Und diese wird dann voraussichtlich im Herbst stattfinden und jetzt geplant.

Die Betreiber der Messe haben letztes Jahr schon betont, dass das mit Corona nicht so optimal geregelt wurde und man Geld benötigt. Und zack, Geld ist in Katar das geringste Problem, da kauft man sich also eben ein besseres Image ein.

Katar will attraktiv für den Tourismus werden und eine Weltmeisterschaft und eine Messe für Autos sollen ab 2022 helfen. Und wer da ein bisschen Kritik in den Zeilen herauslesen kann: So subtil habe ich diese hier bewusst nicht versteckt.

We are very proud and honoured, that Qatar Tourism has put their trust in us for the conception of the new motor show in Doha. Our partnership is the result of very trusting and constructive discussions from day one. The joint forces with Qatar Tourism empower us to focus on the upcoming 91st edition of GIMS in February 2022, where we will be able to gather ideas and learnings for the new motor show in Doha.

US-Ausnahme: Huawei darf Komponenten für Autos kaufen

Cyrus Huawei Smart Selection Sf5 Back

Huawei hat den Fokus mittlerweile weg von den Smartphones und hin zu anderen Bereichen gelenkt. Autos sind, wie bei fast allen großen Tech-Unternehmen in der Branche, ein wichtiges Thema geworden und hier will man jetzt angreifen. Huawei: Autos sind für…25. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Hazz sagt:

    Kann ich nicht nachvollziehen. Gerade auch die enge Zusammenarbeit mit den Taliban sollte man bei solchen Entscheidungen nicht vergessen. Am Ende spielt für viele aber leider nur Geld eine Rolle.

  2. Roberto sagt:

    Wann testet ihr mal das Tesla Model S Plaid mit 1.100 PS?

    1. Philipp Stadler sagt:

      Gibts noch nicht außerhalb von Nordamerika.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.