BBK: Oppo macht Druck bei Chips

Oppo Find X2 Pro Kamera Header

Schon im Februar 2020 gab es eine Meldung, dass Oppo als führende Marke von BBK Electronics eigene Chip-Pläne besitzt. Der Smartphone-Hersteller will eine eigene Chip-Entwicklung aufbauen und sucht derzeit nach Personal.

Wie Nikkei Asian Review berichtet, hat man bei MediaTek und UNISOC eingekauft und bei Qualcomm und HiSilicon (Huawei) um Mitarbeiter geworben. Ziel ist es auf lange Sicht unabhängig im Bereich der Chip-Entwicklung zu werden.

Oneplus 8 Pro Oppo Find X2 Pro Test5

Flaggschiff von Oppo und OnePlus

Die Idee dafür ist aber nicht einfach so in diesem Jahr gereift, das US-Embargo und der Kampf der Trump-Regierung gegen Huawei beeinflusst natürlich auch andere Unternehmen aus China. Man kann sich nicht mehr sicher sein, dass es nach Huawei nicht auf einmal die BBK-Gruppe beim Embargo trifft.

Die Chip-Entwicklung gibt Oppo mehr Kontrolle und außerdem ist man nicht alleine und kann die Chips dann sicher auch bei OnePlus, Vivo und Realme nutzen. Die vier Marken von BBK haben zusammen immerhin fast die Größe von Samsung.

China wird unabhängig von den USA

Diese Entwicklung wird nun aber sicher viele Jahre dauern und sie wird sehr viel Geld kosten. Xiaomi wollte hier angeblich auch Fuß fassen, hat die Entwicklung aber wieder eingestellt, weil es eben doch viel zu viel Geld gekostet hat.

Was wir hier aber beobachten können, ist die Unabhängigkeit von China. Während es aktuell noch normal ist, dass aktuelle Android-Flaggschiffe aus Asien einen Qualcomm-Chip haben, so wird das Bild in fünf Jahren sicher anders aussehen.

Samsung, Huawei und Apple, also die Top 3 auf dem Weltmarkt, entwickeln ihre Chips selbst. Sie nutzen zwar auch teilweise andere Unternehmen, aber für die wichtigsten Produkte haben sie eigene Lösungen. Und bei den BBK-Marken wird das jetzt sicher auch kommen – es dürfte nur ein paar Jahre dauern.

OnePlus: Zurück zum Ursprung?

Oneplus 8 Pro Header

OnePlus hat die Preise der Smartphones in den letzten Jahren massiv erhöht und ist 2020 endgültig auf dem Level von Huawei und Co. angekommen. Nun hat man gegenüber Fast Company angegeben, dass man „zurück zum Ursprung“ will. Es gibt da…27. Mai 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.