BMW i7: Elektro-Flaggschiff soll bis zu 700 km weit kommen

Bmw I7 Proto Front

BMW hat mit dem i4 und iX gerade erst zwei Spitzenmodelle mit einem elektrischen Antrieb auf den Markt gebracht, vor allem mit dem iX wirbt man als Flaggschiff. Das wird der SUV aber nicht lange bleiben, denn der BMW i7 für 2022 ist bestätigt.

Den Anfang werden die Verbrenner und Hybrid-Versionen im Frühjahr machen, der BMW i7 soll aber auch noch Ende 2022 an erste Kunden ausgeliefert werden, so Edison. Und hier hat man auch ein paar Details zu möglichen Ausstattung gehört.

BMW peilt 700 km Reichweite an

BMW hat bereits verraten, dass der Verbrauch bei 19,5 bis 22,5 kWh/100 km liegt und angeblich setzt man hier auf eine Kombination mit drei Elektromotoren. Zwei an der Hinterachse und einer vorne. Eine M-Version des i7 wäre ebenfalls denkbar.

Bei der Reichweite ist von bis zu 700 km die Rede, was aber nur mit einem sehr großen Akku von 120 kWh möglich ist. BMW geht also den gleichen Weg wie der EQS von Mercedes-Benz und man setzt hier auch auf eine ähnliche Reichweite.

Bmw I7 Proto Heck

Das betrifft aber nur die Top-Version des Elektro-Flaggschiffs, welches übrigens bereit für autonomes Fahren nach Level 3-Standard sein soll. Eine Version mit 80 kWh und bis zu 500 km Reichweite hat BMW angeblich auch noch geplant.

Mercedes im Luxus-Segment mit Vorteil

Mercedes hat für den EQS eine Elektro-Plattform entwickelt, BMW nutzt noch eine Verbrenner-Plattform und bei Audi wird sowas wie ein A8 e-tron noch eine Weile dauern. Im direkten Vergleich könnte das also ein Vorteil für Mercedes in dieser Preisklasse sein, denn eine Elektro-Plattform ist immer besser beim Platzangebot.

Aktuell gibt es übrigens nur Bilder von getarnten Erlkönigen, die BMW aber schon selbst geteilt hat, da man den BMW i7 derzeit in verschiedenen Klimazonen testet.

Bmw I7 Proto

Mercedes-Benz EQXX: Elektro-Flaggschiff wird extrem effizient sein

Mercedes Benz Eqxx Teaser Neu

Vor ein paar Tagen haben wir erfahren, dass Mercedes-Benz die CES 2022 nutzen möchte, um ein neues Konzept zu zeigen. Der Mercedes-Benz VISION EQXX steht an. Wir wissen aber noch nicht, für welche Zahlen die zwei „X“ stehen sollen. Mercedes-Benz…15. Dezember 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Tobias

    Die Klimabilanz würde ich gern mal von dem BMW sehen. 120 KWh große Battarie ist schon ein Ansage und hat ordentlich Gewicht & Rohstoffe intus. Der sollte sich nicht vor 200.000 km mit einem normalen Diesel amortisieren. Ob das alles so eine Zukunft hat ?

    1. Ich glaube nicht, dass man da 200.000 km fahren muss (wenn man es mit einem vergleichbaren Verbrenner, der in dieser Klasse auch heftig schluckt vergleicht).

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.