• BMW zeigt das polygone Lenkrad

    Bmw Lenkrad Konzept

    Den BMW iNEXT kennen wir bereits, dabei handelt es sich um eine Konzeptstudie für die Zukunft des Konzerns. Elektrisch und autonom, das sind die beiden Dinge, welche im Fokus der Entwicklung stehen. Es wird übrigens auch eine Version für die geben, die den Fokus auf das Fahren legen, den BMW Vision M NEXT.

    BMW: Neue Lenkrad-Form macht alles besser

    Doch zurück zum iNEXT, den man im September 2018 anteaserte. Für BMW gilt es nun den Übergang vom selbstständigen zum autonomen Fahren zu finden (hier arbeitet man übrigens mit Daimler zusammen). In den kommenden Jahren werden wir also vermutlich sehr viele Konzepte von BMW und Co. sehen.

    Ein Detail wird „ein vollständig neu gestaltetes Lenkrad“ sein, so der Konzern. Mit einer polygonen (vieleckigen) Geometrie sei es „perfekt auf den Wechsel zwischen hochautomatisiertem und aktivem Fahren ausgerichtet“.

    BMW bezeichnet den iNEXT als „Technologie-Flaggschiff“, der ab 2021 in die Produktion gehen soll und in der aktuellen Pressemitteilung feiert man die neue Form für das Lenkrad schon ziemlich, doch lest einfach mal selbst:

    Besonders deutlich kommen die Vorzüge dieser Geometrie beim Übergang vom hochautomatisierten zum aktiven Fahren zur Geltung. Im Vergleich zu einer runden Kontur bietet sie deutlich bessere Möglichkeiten, den jeweiligen Lenkeinschlag anhand der Lenkradposition zu erkennen. In dem Moment, in dem der Fahrer erneut die Kontrolle über das Fahrzeug übernimmt, kann er sowohl optisch als auch haptisch sofort den aktuellen Lenkwinkel wahrnehmen, um die Fahrt im BMW iNEXT sicher und souverän auf dem bereits eingeschlagenen Kurs fortzusetzen.

    Dadurch, dass das Lenkrad abgeflacht ist, hat man auch etwas mehr Platz und man kann die Beine auf Wunsch anwinkeln, was in einem vollkommen autonomen Modus vorkommen kann. Außerdem hat man es so angepasst, dass man das neue und gebogene Display dahinter noch besser erkennen kann.

    Darauf sind wir noch gar nicht eingegangen, das wurde im Mai angeteasert:

    Bmw Display Konzept

    Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie viel Liebe zum Detail man bei dem ein oder anderen Autobauer aus Deutschland bei Konzepten findet. Da geht sicher auch viel Zeit und Geld für solche Ankündigungen drauf und ich bin mir sicher, dass wir zur IAA 2019 im September noch viel mehr davon sehen werden.

    Die einen werden sowas womöglich als Zeitverschwendung bezeichnen und würden viel lieber aktuelle Lösungen sehen, die etwas konkreter sind. Doch wir befinden uns in einem Wandel der Branche und ich vermute, dass Konzepte wie dieses in Zukunft noch viel häufiger von BMW und Co. kommen werden.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →