Corona-Warn-App: Das Ende scheint greifbar

Corona Warn App Header

Das Ende der Corona-Warn-App scheint greifbar. In diesem Jahr wird sie uns noch begleiten, ab dem nächsten Jahr aber dann wohl abgestellt.

Wie das Gesundheitsministerium gegenüber dem Spiegel bestätigt hat, wird der Betrieb der Corona-Warn-App wohl im nächsten Jahr auslaufen. Demnach werde der Vertrag zum Weiterbetrieb der App „letztmalig bis zum 31. Mai 2023“ verlängert. Der ursprünglich auf ein Jahr angelegte Vertrag zum Betrieb der App, wurde auf eine zweimalige Verlängerung ausgelegt, die damit ausgeschöpft wäre.

Aktuell wird allerdings erstmal überhaupt über die Verlängerung bis Mai 2023 verhandelt. Diese ist nämlich auch noch nicht in trockenen Tüchern. So heißt es:

Es sei das Ziel des Gesundheitsministeriums, diese Laufzeit »komplett und letztmalig bis zum 31. Mai 2023 auszuschöpfen«, sagt ein Ministeriumssprecher dem SPIEGEL. »Das würde bedeuten, dass auch im dritten Coronaherbst und Winter die App über den Jahreswechsel hinaus einsatzbereit wäre.« […]

Das Vorhaben werde gerade noch auf seine »vergaberechtlichen und haushalterischen Erfordernisse« geprüft, so der Ministeriumssprecher. Die Betreiber wurden gerade aufgefordert, für die kommenden Monate eine Budgetplanung vorzulegen. […]

Nach der zweiten Verlängerung wäre mutmaßlich eine komplett neue Vergabe der App nötig, was das Gesundheitsministeriums nach aktuellem Stand wohl nicht angehen wird. Inhaltlich möchte man die App nur noch in Details verbessern, weitere Pläne für einen Weiterbetrieb oder eine Integration in andere Dienste bzw. Apps gibt es zudem nicht.

Die Corona-Warn-App verzeichnet mittlerweile fast 46 Millionen Downloads. Die Entwicklung und vor allem der Betrieb (inkl. Support) der Corona-Warn-App (CWA) hat bislang etwa 150 Millionen Euro gekostet. Die App basiert auf Technologien mit einem dezentralisierten Ansatz und informiert Personen, wenn sie mit einer infizierten Person in Kontakt standen. Genutzt wird dafür Bluetooth.

Erwartet nicht zu viel vom Chip der Apple Watch Series 8

Apple Watch Series 7 Modular Duo

Bei der Apple Watch Series 7 hat man festgestellt, dass der verbaute S7-Chip im Prinzip nur ein S6-Chip von der Apple Watch Series 6 ist. Und der S8-Chip bei der neuen Apple Watch Serie 8 soll laut Mark Gurman erneut…27. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Felix 🏆

    Kann man mittlerweile auch einstellen finde ich. Einen wirklichen Nutzen hat sie nicht mehr. Wenn ich Symptome habe, achte ich schon darauf. Das Geld lieber ins Pflegesystem stecken.

  2. Matze74 🍀

    Also hier aufm Land war sie glaube überflüssig.

    1. Herr P. 🍀

      Ich wurde da einige Male gewarnt. 1x hatte ich sogar rot. Tagebuch führe ich regelmäßig.

      Das einzige was nicht geklappt hatte, war, obwohl dafür freigegeben, die Info nach dem PCR-Test das dieser positiv war. Hatte ja Symptome. Das habe ich über den Hausarzt erfahren.

  3. max 💎

    Aber erst Millionen für die Entwicklung ausgeben…

  4. Tayfun 👋

    Nach dem man so viel Geld investiert hat und kein Ende von Corona in Sicht ist, kann ich das nicht verstehen.

    1. max 💎

      Ich ebenfalls nicht. Man hätte die App wenigstens fördern und weiterentwickeln können.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.