Die Zukunft kommt: Abarth wird elektrisch

Abarth 500e Header

Mit dem Slogan „More Abarth than ever“ wurde diese Woche eine neue Version des Fiat 500e vorgestellt, der Abarth 500e. Das erste Elektroauto von Abarth hat sich bereits angedeutet und es wird im Sommer 2023 zu den Kunden kommen.

Eckdaten? Wir sprechen über einen 42 kWh großen Akku für ca. 250 km Reichweite und an der Ladesäule begrüßen euch bis zu 85 kW. Bei der Power sprechen wir über 113 kW (155 PS), ein normaler Fiat 500e hat übrigens nur 87 kW (118 PS).

Von 0 auf 100 km/h schafft es der Abarth 500e in 7 Sekunden und ist damit etwas flotter, als beispielsweise ein VW ID.3. Und es gibt noch eine Besonderheit: Es ist der erste Kleinwagen mit einem Soundgenerator für einen künstlichen Sound.

Sogar das AVAS (Acoustic Vehicle Alert System) erhält einen spezifischen „Jingle“. Es ist ein „Sound“, der den neuen Abarth 500e von anderen Elektroautos unterscheidet. Wenn man zum ersten Mal die Marke von 20 km/h überschreitet, spiegelt ein Gitarresound die unkonventionelle Seele wider, die jedem Auto mit dem Skorpion-Logo innewohnt.

Wir haben noch keine Preise, aber den Anfang wird der limitierte Abarth 500e Scorpionissima machen, der mit Vollausstattung kommt. Der Fiat 500e kostet mit Vollausstattung über 40.000 Euro, ich rechne hier also locker mit 45.000+ Euro.

Abarth 500e Innen

Der Fiat 500e ist sehr beliebt und aktuell sogar das meistverkaufte Elektroauto in Deutschland. Mal schauen, ob das bis Ende 2022 so bleibt. Ich bin mir aber sicher, dass eine sportlichere Abarth-Version kommendes Jahr auch sehr gut ankommt.

Bessere Elektroautos: Volkswagen will die MEB-Plattform optimieren

Vw Id Volkswagen Konzept Header

Die MEB-Plattform der Volkswagen AG ist die Basis für die aktuelle Offensive mit Elektroautos im Konzern. Egal ob VW ID.4, Cupra Born, Audi Q4 e-tron oder Skoda Enyaq Coupé, viele Modelle nutzen diese Elektro-Plattform für ihre Elektroautos. SSP-Plattform könnte erst…23. November 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.