Ferrari: Elektroauto wird noch dauern

Ferrari Header

Ferrari präsentierte mit dem SF90 Stradale in diesem Jahr ein neues Sportauto mit Hybrid-Antrieb und sprach immer wieder davon, dass bald ein Elektroauto folgen könnte. Bisher stand 2022/2023 im Raum, aber das schafft man nicht.

Ferrari: Fokus auf Hybrid-Sportautos

Wie das Unternehmen diese Woche bestätigte, wird ein rein elektrischer Ferrari nicht vor 2025 kommen. Es gab intern eine Studie zu einem elektrischen Ferrari GT, doch diese wurde verworfen. Bei Ferrari lautet die Zukunft vorerst Hybrid.

Bis 2022 sollen über die Hälfte der verkauften Autos ein Hybrid-Modell sein, die Technologie für eines rein mit Akku betriebenen Autos sei noch nicht bereit. Diese Aussage kennen wir bereits von McLaren und ich vermute, dass die Hersteller der Sportautos einfach nur nicht das nötige Geld investieren wollen.

Die Zielgruppe von teuren Luxus-Sportautos dürfte das vielleicht auch gar nicht interessieren, daher kann ich verstehen, dass sich McLaren und Ferrari mehr Zeit lassen, denn eine Plattform für Elektro-Sportautos zu entwickeln wäre teuer.

Ferrari: Blick auf Alternativen

Ferrari bestätigte, dass man Alternativen wie Wasserstoff im Auge hat und es sei auch nicht ausgeschlossen, dass man in eine andere Richtung gehen wird. Halte ich persönlich aber eher für eine Ausrede, um davon abzulenken, dass man bei Ferrari in den kommenden Jahren nichts vorzuweisen hat.

Aktuell scheint das Ferrari nicht zu stören, denn man blickt auf ein Rekordjahr. Mal schauen, wie sich diese Entscheidung langfristig auswirken wird, denn den der Umweltfaktor ist bei solchen Autos sicher nebensächlich, aber ein Tesla Roadster zeigt, dass elektrische Sportautos spannend sein können.

Porsche testet Elektroauto mit 4 Motoren

Porsche Macan Turbo

Porsche präsentierte in diesem Jahr das erste Elektroauto, den Taycan. Dieser wurde etwas später als 4S-Version angekündigt und 2020 folgt noch der Cross Turismo. Doch auch die anderen Modelle sollen nach und nach elektrisch werden und als Nächstes wird mit…5. Dezember 2019 JETZT LESEN →

Mehr dazu

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.