Google stellt Hangouts-Marke teilweise ein

Google Logo Icon Header

Es hat sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: Google trennt sich offiziell vom Hangouts-Branding. Fast. Denn Google wäre nicht Google, wenn sie die Sache mit dem Chat nicht ein bisschen komplizierter als nötig machen würden.

Hangouts: Version für normale Nutzer bleibt

Heißt in diesem Fall: Aus Hangouts Meet wird Google Meet, das hat man gestern sogar im hauseigenen Blog angekündigt. Und aus Hangouts Chat wird Google Chat, bei der G Suite verschwindet das Hangouts-Branding also.

Das mit Google Chat hat man jedoch erst auf Nachfrage von The Verge mitgeteilt und dort hat man auch verraten, dass Hangouts noch nicht komplett am Ende ist. Die „klassische“ Version für Konsumenten soll erhalten bleiben.

Um noch ein bisschen mehr Verwirrung in die Sache zu bringen: Die „neue“ RCS-Messanging-Lösung, die Google seit einigen Jahren nebenbei aufbaut, nennt sich ebenfalls Chat und kommt von Google. Und wer glaubt, dass Hangouts für normale Konsumenten lange bleibt, der kennt vermutlich Google noch nicht.

Google: Das Chaos der Chat-Lösungen

Das mit den Chat-Apps und Chat-Diensten von Google ist meiner Meinung nach ein reines Chaos. Ich denke, dass es Google besser tun würde, wenn man nochmal von vorne beginnt. Einfach mal alle Chat-Dinger komplett aus dem Programm werfen und dann mit einer einheitlichen Marke ganz neu aufbauen.

Zum Beispiel mit „Google Chat“, was dann sowas wie „Google Mail“ für Chats werden könnte. Gmail ist weltweit bekannt und beliebt, Gchat hätte dann vielleicht auch das Potenzial gegen Microsoft Teams, Slack und Co. anzukommen. Google Duo (Videochat) könnte man dann direkt auch noch einbauen.

Ich bin ehrlich: Wir haben hier im Team mal Hangouts genutzt, aber ich würde bei dem Chaos von Google nicht mehr zu Google wechseln. Die Entwicklungen der letzten Jahre geben mir nicht das Gefühl, dass Google hier eine klare Strategie hat, die man durchzieht. Auf mich wirkt das so, als ob man da jedes Jahr irgendwas über den Haufen wirft und sich mittlerweile im Chaos verloren hat.

Google Stadia: Pro-Zugang für zwei Monate kostenlos

Google Stadia Header

Google hat damit begonnen, den eigenen Game-Streaming-Dienst Stadia kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Wer sich ab sofort dafür anmeldet, kann den Service kostenlos für zwei Monate in der Pro-Version ausprobieren. Aktuell sitzen wir alle viel daheim. Google hat sich daher…9. April 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.