Google richtet sich mit neuen Chromebooks an Gamer

Google Pixelbook Go Header

Es sieht so aus, als ob Steam für Chrome OS bald auf uns zukommt. Ziemlich genau zwei Jahre nach der ersten Meldung könnte das Projekt jetzt Realität werden und laut 9TO5Google sind auch direkt drei Gaming-Chromebooks in Planung.

Man spekuliert, dass HP und Lenovo zur ersten Welle gehören werden, der dritte Anbieter (man hat den Codenamen „Ripple“ entdeckt) ist aber nicht bekannt. Alle Chromebooks werden wohl mit RGB-Tastatur kommen – warum auch nicht.

Neue Zielgruppe für Google

Chromebooks wurden in den letzten Jahren sehr beliebt in Bildungseinrichtungen, vor allem in den USA. Im Highend-Bereich ist Chrome OS nicht so präsent, was ein Fokus auf Gaming-Chromebooks in diesem Jahr aber durchaus ändern könnte.

Google selbst dürfte in diesem Jahr noch nicht dabei sein, man hat jedenfalls Ende 2021 verraten, dass 2022 kein neues Gerät mit Chrome OS kommt. Es steht aber im Raum, dass man einen eigenen Chip für Laptops plant, also vielleicht erst 2023.

Die Google I/O ist immer ein guter Ort für solche Ankündigungen, es wäre also denkbar, dass Google den Schritt im Mai herum ankündigt und die Hardware dann im Herbst kommt. Ich rechne aber auch damit, dass das vorerst US-exklusiv ist.

Uncharted 5: Naughty Dog lässt Fans hoffen

Uncharted 4 Ps5

Morgen erscheint die überarbeitete Version von „Uncharted 4: A Thief’s End“ und „Uncharted: The Lost Legacy“ für die PlayStation 5 und ein paar Wochen später kommt die Reihe als Film in die Kinos. Doch wie geht es mit Uncharted weiter?…27. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Hazz 🌟

    Absolut nicht mein Fall, davon abgesehen gibt man mit dem Kauf quasi auch seine Daten ab. Windows 11 läuft bei mir so rund das ich weder wieder auf MacOS noch auf Chrome OS wechseln möchte.

    1. jonas 🏆

      Und deine Daten gibst du bei Windows auch nicht ab? Microsoft ist mit unter einer der größten Datenkraken!

  2. jonas 🏆

    Ich finde die Chromebooks etablieren sich langsam. Ich habe eins und kann damit auch alles machen. Texte schreiben, arbeiten und im Internet surfen.

  3. Harry S. 👋

    Ich bin vor 3 Jahren bewusst auf ein Chromebook gewechselt da mich Windows durch seine ständigen Updates immer mehr genervt hat. Ich nutze das Chromebook für alles was ich bisher auch mit Windows erledigt habe (bin kein Zocker finde aber die Unterstützung von Steam wichtig für die weitere Verbreitung von Chromebooks). Und den Hinweis auf Daten kann ich nicht nachvollziehen. Wer da Bedenken hat, soll dann auch bitte alle Benutzeraccounts bei Facebook, Instagram, Amazon, WhatsApp,.. kündigen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.