Google Wallet ist offiziell und kommt 2022

Google Wallet

Google hat heute wie erwartet einen neuen Dienst namens „Google Wallet“ im Rahmen der Google I/O 2022 offiziell vorgestellt. Hier soll man nicht nur seine Kreditkarten speichern können, sondern vieles mehr. Dazu gehören quasi „alle“ Karten, in den USA will man bis Ende 2022 auch den Führerschein implementieren.

Google hat einige Beispiele wie den Impfnachweis, ein Ticket für einen Freizeitpark und mehr genannt. Man hat aber auch deutlich gemacht, dass das Google Wallet langfristig die erste Anlaufstelle für digitale Karten werden soll. Google möchte die Geldbörse digitalisieren und das geht eben weit über normale Kreditkarten hinaus.

Das Google Wallet wird in den kommenden Wochen weltweit verteilt, mehr wollte Google aber noch nicht verraten. Ich gehe mal davon aus, dass es hier bei uns in Deutschland doch eher eingeschränkt sein wird. Wir werden das aber beobachten und euch dann natürlich hier informieren, wenn das Google Wallet online geht.

Ohne „Hey Google“: Assistant bekommt zwei neue Funktionen

Google Nest Header

Google hat im Rahmen der Google I/O 2022 zwei neue Funktionen für den Google Assistant vorgestellt. Beide sind vorerst nur mit dem Nest Hub Max in den USA als Test verfügbar, eine der neuen Funktionen benötigt allerdings diesen auch. Aktivitätsmesswerte…18. Mai 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden10 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Fabio 👋

    Kann man dann endlich auch wie bei Apple normale Debitkarten wie z.B. meine Kreissparkassen Girokonto?

    1. Marco 👋

      Natürlich nicht.. dafür müssen die Sparkassen immer noch mitspielen und das tun sie nicht weil sie ihre eigene App dafür haben.
      Apple Pay unterstützen sie auch nur weil sie hier keine andere Wahl haben.

      1. Fabio 👋

        Schade, ich habe nur keine Lust einkaufen zu gehen auf Kreditkarte. Außerdem wird das nicht überall unterstützt. Dann sollte zumindest auch ihre eigene App eine Smartwatch Anbindung erhalten.

        1. Barc 👋

          Ich kann an der Stelle nur die Zahlung über PayPal empfehlen. Kann problemlos in Google Pay eingebunden werden, Bucht automatisch vom hinterlegten Bankkonto ab und kostet nichts extra. Wobei ich auch schon Mal den Fall hatte, dass das Geschäft nur Girocard(EC-Karte) akzeptiert. Da hilft nichts außer der nächste Geldautomat.

      2. Martin 👋

        Das ist Blödsinn. Die Sparkassen und Volksbanken versuchen es die ganze Zeit. Google will nicht und hat es ausdrücklich erklärt. Sie haben werder Interesse am Giropayverfahren, dem Paydirekt Zahlungsdienst noch an einer digitalen Girocard. Paypal funktioniert ja auch nur über eine virtuelle Kreditkarte die extra dafür von Paypal erstellt wird. Google will nur Kreditkarten. Das ist deren Entscheidung.

        1. Marco 👋

          Und warum ermöglichen die Sparkassen und Volksbanken dann nicht wenigstens die Kreditkarten in Google Pay?
          Die einzigen die sich hier querstellen sind die deutschen Urgesteine.
          Man hat sich ja auch ewig gegen Apple Pay gesperrt, sogar versucht sie zur Öffnung der NFC Schnittstelle zu bewegen.

          Google hat extra für Deutschland sogar PayPal ins Boot geholt. Um zumindest darüber den Zugriff zum modernen bezahlen zu ermöglichen.

          1. Juhu 👋

            Was ich ja auch begrüße, aber um geht PayPal nicht auf WareOS? Da braucht man dann doch wieder eine Kreditkarte.

    2. Konstantin 👋

      PayPal auf sparkasse machen, PayPal in Google Pay rein, zack sieht die Sparkasse nur noch PayPal.

      1. Fabio 👋

        Das funktioniert leider nicht auf der Smartwatch nur auf dem Handy!

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.