Smartphones: Huawei rechnet 2021 mit massivem Einbruch

Huawei P40 Pro Plus Front

Huawei sorgte in den letzten Jahren vor allem mit stark wachsenden Zahlen bei den Smartphones für Aufsehen. Man betonte immer wieder, dass man Samsung vom Thron stoßen möchte, was ihnen trotz US-Sanktionen auch 2020 gelang.

Huawei rechnet 2021 mit Einbruch

Doch das war nur ein Quartal und wir befinden uns mitten in der Corona-Krise, dieser kurze Etappensieg wurde also mit einer eingebrochenen Nachfrage bei Samsung und Co. erreicht. Für 2021 ist Huawei nicht so optimistisch.

Während man 2019 noch über 200 Millionen verkaufte Einheiten feierte, so rechnet man in diesem Jahr mit weniger als 200 Millionen Einheiten. 2021 geht Huawei im Moment von nur 50 Millionen verkauften Einheiten aus, so The Elec.

Grund dürfte aber nicht das Ende der Google-Dienste sein, welches Huawei dank der gestiegenen Nachfrage in China gut wegsteckt. Man dürfte bald ohne Chips für die Smartphones dastehen und das macht es deutlich schwieriger.

Huawei vor großer Herausforderung

Die Google Mobile Services konnte man leicht durch die Huawei Mobile Services ersetzen, doch womit wird man die Kirin-Chips ersetzen? Wo wird man diese produzieren, wenn TSMC ab kommender Woche keine Aufträge mehr annimmt?

Huawei kann nur eine gewisse Zahl an Tiefschlägen der US-Regierung abwehren und sollte sich die Lage bis 2021 nicht entspannen, dann rechnet man wohl damit, dass es das mit einem Platz in den Top 3 auf dem Smartphone-Weltmarkt war.

Weg von Android: Huawei-Smartphones mit Harmony OS ab 2021?

Huawei P40 Pro Plus Front

Als Huawei letztes Jahr ein eigenes OS namens Harmony OS präsentierte, da gab man immer wieder an, dass dieses OS eher für smarte Gadgets und weniger für Smartphones gedacht sei. Doch im Kern, so Huawei, wurde es so entwickelt, dass…7. September 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).