Hyundai Ioniq 6: Neue Details zum Elektroauto

Hyundai Ioniq 6 Iaa

Hyundai hat letzte Woche verraten, dass der Hyundai Ioniq 6 noch im Juni kommt und heute haben wir die ersten Teaser-Bilder gesehen. Die Ankündigung findet laut Hyundai „morgen“ statt, doch die ersten Informationen machen schon die Runde.

Daher wollen wir euch die ersten Details schon jetzt liefern, denn soeben war für ein paar Minuten ein erstes Preview-Video von einem Medium online, was von Hyundai vorab eingeladen wurde. Außerdem wurden auch schon erste Pressebilder geteilt.

Nachtrag: Hyundai hat uns gebeten, dass wir die Bilder wieder entfernen und wir wollten dieser Bitte nachkommen. Auf dem Beitragsbild könnt ihr das Prophecy-Konzept sehen. Wer sucht, der findet allerdings die Bilder, denn es waren mehrere (ich habe sogar vier gesehen) Medien, die schon heute mit Details online waren.

Hyundai Ioniq 6: Die ersten Eckdaten

Der Hyundai Ioniq 6 kommt auf 4,85 Meter Länge (Radstand 2,95 Meter) und der cw-Wert liegt bei 0,21. Hyundai hat viel Wert auf Aerodynamik gelegt und optional kommt der Ioniq 6 ohne klassische Seitenspiegel (dafür mit Kameras) daher.

Es wird drei Optionen geben, die Version mit einem Motor kommt auf 225 PS und entweder mit 58 oder 77 kWh großem Akku und den großen Akku kann man auch als Dual-Motor-Version mit 320 PS kaufen (eine N-Version dürfte noch folgen).

Hyundai Ioniq 6 Teaser Header

Wir wissen noch nicht, wie es mit der Reichweite aussieht, Hyundai hat das auf dem Event wohl nicht erwähnt. Jedenfalls war diese Information in keinem der Beiträge vorhanden. Mal schauen, ob Hyundai in der finalen Pressemitteilung mehr sagt.

Dieser cw-Wert und die Akkugröße sollten aber dafür sorgen, dass man die 600 km durchaus knackt, Tesla schafft das jedenfalls mit dem Model 3. Mehr können wir euch hier noch nicht sagen, der Fokus dürfte morgen eher auf dem Design liegen.

EnBW erweitert Ladeangebot für E-Autos in Europa

Enbw Laden

Ab heute können EnBW mobility+ Kunden auch überall in Schweden, Dänemark, Polen, Tschechien, Slowakei, Slowenien und Kroatien mit ihren gewohnten EnBW-Ladetarifen laden. Dabei gelten an allen Ladepunkten die gleichen einheitlichen EnBW mobility+ Preise je Kilowattstunde, die sie aus Deutschland und…28. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Stefan Elz 👋

    Hat Zuffenhausen das Design schon kommentiert?

    1. Basti 👋

      Genau das gleiche habe ich auch gedacht. Heck gesehen und sofort an 911 gedacht.

      1. Das war schon beim Konzept damals mein erster Gedanke, da sah sogar die Front sehr stark nach Porsche aus: https://www.mobiflip.de/shortnews/hyundai-prophecy-konzept-porsche/

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.