Es geht los: Kinobetreiber vs. Universal

Kino Cinema

Wie würde man als Meme so schön sagen: That escalated quickly. Doch fangen wir von vorne an: Zu Beginn der Corona-Krise war Universal der erste Anbieter, der den Versuch wagte, geplante Kinofilme als Stream bei iTunes und Co. anzubieten.

Gestern gab man dann bekannt, dass man mit diesem Experiment bei Trolls World Tour sehr zufrieden sei und der Film für einen guten Umsatz sorgte. Doch es gab noch eine entscheidende Aussage von Jeff Shell, dem Chef von NBCUniversal.

Universal-Filme wird es in Zukunft in den Kinos und bei Streaminganbietern zu sehen geben. Vermutlich wird man nicht alle Filme bei den Anbietern zeigen, aber Universal ist bereit, diese Möglichkeit auch nach der Corona-Krise zu nutzen.

NATO: Der Erfolg bedeutet gar nichts

Mit dieser Aussage hat man gestern anscheinend einen Nerv getroffen. Kurz nach dieser Ankündigung gab es ein Statement von der NATO (National Association of Theatre Owners), welches ihr euch hier (PDF-Datei) durchlesen könnt.

Kurz: Es sei logisch, dass der zweite Trolls-Film so erfolgreich war, immerhin hat man sehr viel Werbung dafür gemacht und die Menschen sitzen daheim und wollen unterhalten werden. Dieser Erfolg sei aber kein Anzeichen für einen Trend, dass Menschen die Filme lieber daheim, als im Kino sehen würden.

Gut, eine andere Aussage hätte ich von einer Organisation von Kinobetreibern auch nicht erwartet. Sollte das nämlich wirklich ein Anzeichen für eine Trendwende sein, dann wäre das für diese Gruppe eine extrem schlechte Nachricht.

AMC: Keine Universal-Filme in unseren Kinos

Doch es ging noch weiter. Kurz nach der WSJ-Meldung gab es am gestrigen Abend noch eine Pressemitteilung von AMC Theaters. Man zeigte sich von der Entscheidung sehr enttäuscht und zieht Konsequenzen: In den 1000+ Kinos, die AMC weltweit betreibt, wird es keinen Universal-Film mehr geben.

AMC ist davon überzeugt, dass Universal die Partnerschaft mit der Entscheidung (Filme auf beiden Plattformen zu veröffentlichen) zerstört hat. Man habe daher gar keine andere Wahl und das sei auch keine „unüberlegte Handlung“.

Und zum Abschluss schickt man noch eine Drohung an die anderen Studios: Sollte jemand den gleichen Weg wie Universal gehen wollen, dann wird man dessen Filme auch nicht mehr in den Kinos zeigen. Da scheint jemand sein Geschäftsmodell für die Zukunft bedroht zu sehen und spielt nun mit harten Bandagen.

Zukunft: Kino oder Streaming?

Ich bin gespannt, ob dieser Konflikt nun schnell wieder im Keim erstickt wird, oder ob das vielleicht ein Thema sein wird, welches uns auch nach der Corona-Krise beschäftigt. Andere Kino-Ketten werden diese Entwicklung sicher genau beobachtet haben, allerdings trifft das auch auf die großen Filmstudios zu.

AMC will anscheinend verhindern, dass eine Diskussion entsteht. Es soll erst gar keine Umfragen oder Analysen geben, die dafür sprechen, dass Filme auch als digitaler Release (und parallel zum Kinofilm) erscheinen. Denn das könnte dem Umsatz des Unternehmens einen sehr großen Schaden hinzufügen.

Disney Filme Serien Header

Mal schauen, wie sich das nun entwickelt. Ich hätte jedenfalls nichts dagegen, wenn wir Kinofilme in Zukunft auch digital für knapp 20 Euro leihen könnten.

Aber ich gehe nur noch sehr selten ins Kino und würde die Filme weiterhin im Kino sehen, bei denen sich meiner Meinung nach ein Kinobesuch „lohnt“. Auf diesem Weg würde ich mir aber vielleicht mal einen Film, bei dem ich weiterhin nicht ins Kino gehen würde, daheim anschauen und für 20 Euro leihen.

Langfristig könnte ich mir gut vorstellen, dass diese Entwicklung mehr Umsatz für die Filmstudios bedeuten würde, allerdings auch weniger Umsatz für die Kinos. Daher ist es verständlich, dass Betreiber wie AMC nun direkt den harten Weg wählen. Wir werden das Geschehen mit Spannung verfolgen.

Disney+ streamt „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ ab dem 4. Mai

Star Wars Logo Header

Am 4. Mai ist internationaler Star Wars Day (May the fourth be with you) und bei Disney hat man nicht nur das Finale von Clone Wars und eine neue Mandalorian-Dokumentation für diesen Tag geplant, es wird auch eine Filmpremiere geben.…27. April 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.