Lidl bringt Selbstbedienungskassen nach Deutschland

Lidl

Der Discounter Lidl möchte Selbstbedienungskassen nach Deutschland bringen. Dies berichtet aktuell die Lebensmittelzeitung unter Berufung auf Retail-Optimiser.

Demnach berichtete der Branchendienst bereits vergangene Woche, dass Lidl nun auch hierzulande Self-Checkouts startet. Dafür kommen Geräte des Schweizer Hardwarespezialisten 4POS zum Einsatz. Die Self-Checkouts dieses Typs plant die Schwarz Gruppe jetzt „zügig“ in vielen Lidl-Filialen in Deutschland einzuführen. Erste Testfilialen sind bereits damit bestückt. So heißt es:

In der Lidl-Filiale in Bietigheim-Bissingen, nicht weit von den Zentralen der Unternehmensgruppe in Neckarsulm und Heilbronn entfernt, nutzen die Kunden des Discounters bereits fleißig die sechs Self-Checkouts, die dort zusätzlich zu fünf traditionellen Kassen aufgebaut wurden. Die Geräte sind allesamt mit Cash-Recyclern von Glory ausgerüstet.

An den Self-Checkout-Stationen befinden sich Touchscreen-Display von Diebold Nixdorf, Bondrucker von Epson, eine Kontrollwaage sowie eine Scanner-Waage von Datalogic, mit der Kunden Obst und Gemüse selbst abwiegen können. Obendrein sei die Einführung von Self-Scanning mit den Smartphones der Kunden geplant, was über die Lidl Plus-App laufen soll.

Selbstbedienungskassen mit Schattenseiten

Persönliche Meinung? Eine Selbstbedienungskasse klingt erstmal nicht schlecht. Sobald man aber mehr als eine Handvoll Artikel kauft, zieht sich das ganz schön hin. Das Scannen eines neuen Artikels ist immer erst möglich, wenn der zuvor gescannte Artikel bereits auf einer Kontrollwaage liegt. Das frisst Zeit und führt einem vor Augen, wie enorm schnell eine menschliche Kassenkraft arbeitet. Kauft man etwas aus der Backecke oder Obst und Gemüse mit Stückpreis, darf man sich durch ein Untermenü wühlen, bis man sein Produkt gefunden hat.

Ich bin wirklich aus tiefstem Herzen Freund neuer Technologien. Auch im Handel probiere ich gerne Neuerungen aus. Selbstbedienungskassen sehe ich aber weiterhin mit gemischten Gefühlen und für mich nur bei Kleinsteinkäufen als nützlichen Service.

In diesem Zusammenhang muss ich zudem auf Globus (oder PENNY) und das Scan&Go-System verweisen. Das erfordert zwar eine Registrierung, erspart einem aber das Aus- und Einräumen an der Kasse komplett, da die Artikel bereits während des Einkaufs gescannt werden. Für mich persönlich ist das die bessere Lösung, die mittlerweile sogar mit dem Smartphone funktioniert.

NATURKIND: EDEKA und Netto Marken-Discount führen neue Biofachmarke ein

2022 Edeka Naturkind 2

Mit „Bio“ lässt sich Geld verdienen, denn „Bio“ ist nach gefragt. Das weiß auch EDEKA bzw. die Discount-Tochter Netto Marken-Discount und daher führt man mit „NATURKIND“ eine neue Biofachmarke ein. Mit der neuen Biofachmarke NATURKIND setzt der EDEKA-Verbund mehr auf…11. April 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden10 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Ferdi 🏅

    Für sehr kleine Einkäufe super, aber mit vollem Wagen dauert es viel zu lange.

  2. Felix 🏆

    Für Kleinsteinkäufe tatsächlich gut. Da spart es Zeit. Aber sobald ich mehr als 5 Artikel habe bzw Obst/Gemüse oder Backwaren, dann warte ich lieber ab.

  3. Klaus Dieter 👋

    Scan and Go funktioniert auch schon bei Kaufland (zumindest hier in 868**). Mega einfach, mit einem Handscanner wird direkt beim in den Einkaufswagen legen gescannt und am Schluss nur der Scanner selbst an der SB Kasse drübergezogen. So kann ich direkt alles in meine Kisten und Tüten räumen 😊

  4. Bei mir ist fast immer irgendein Produkt mit 50%-Rabattaufkleber dabei. Das wird dann sicher nichts an der SB-Kasse, außer sie bekommen einen individuellen Barcode wie bei Kaufland.

    1. Dr. Gargamelius 👋

      In welchen Läden kaufst du denn ein, wenn fast immer ein 50%-Rabattaufkleber auf den Produkten sind? Das hört sich ein bisschen wie eine "Ausrede" an.

  5. Rainy ☀️

    Scan and Go bei Kaufland in Berlin Spandau (neben IKEA) geht auch schon ne Weile, ist ganz nett auf jeden Fall

  6. max 🏆

    Finde ich nicht gut. Ich arbeite ja schließlich nicht dort. Das soll gefälligst eine Kassiererin machen.

    1. Sascha 🍀

      Du lässt dir auch noch die Schuhe von deiner Mutter zumachen? Was ist denn für ne Aussage. Unfassbar…

      1. max 🏆

        Wofür gibt es dann noch Kassiererin?

  7. Iceman 🪴

    LIDL München Ost macht das schon, funktioniert.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.