Lieferung per Drohne: DHL stellt das Projekt „Paketkopter“ ein

Dhl Parcelcopter

Die Lieferung per Drohne war eine Idee, die nicht nur DHL verfolgte. Doch nun stellt man das Projekt „Paketkopter“ ein.

Die Deutsche Post DHL Group hat bestätigt, dass man das Entwicklungsprojekt „Paketkopter“ nicht fortführen wird. Das bedeutet nicht, dass es bei DHL nie wieder eine Chance für eine Lieferung per Drohne gibt, aber aktuell ist erstmal Schluss damit.

Zu den Gründen führt DHL vor allem Regularien und zu hohe Kosten an. So musste man beispielsweise für Medikamentenlieferungen jeden Flug einzeln anmelden.

Im Jahr 2014 hatte die DHL-Drohne den Flugbetrieb aufgenommen. Auch Amazon ist in diesem Bereich aktiv. Hermes hatte hingegen seit jeher keine Pläne für eine Lieferung per Drohne.


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. The Best sagt:

    Hab ich mir gleich gedacht. Das gleiche Schicksal wird auch den Flugtaxis ereilen. Die denken alle, man würde nur auf sowas warten. Die Wahrheit ist aber, dass niemand sowas benötigt.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.