Mazda MX-30: Elektroauto soll sich wie ein Benziner fahren

Mazda Mx 30 Header

Mazda zeigte Ende 2019 endlich das erste Elektroauto mit dem MX-30, doch seit dem sorgt dieses öfter für negative Schlagzeilen. Ein großes Thema war der Akku, den Mazda kleiner gemacht hat, um damit angeblich die Umwelt nicht so sehr zu belasten. Das wird seit dem gerne kontrovers diskutiert.

Mazda MX-30: Gefühl wie beim Benziner

Nun kam noch heraus, dass die Ingenieure den Elektromotor angepasst haben, damit dieser nicht die volle Power auf die Straße bringt. Der Grund sei wohl, dass sich der Mazda MX-30 eher wie ein Benziner anfühlen soll. Anmerkung: Mit dem höheren Drehmoment haben Elektroautos mehr Power beim Start.

Mazda hat also nicht nur einen sehr kleinen Akku verbaut und liefert damit eine bescheidene Reichweite (das dürften keine 200 km im Alltag werden), man hat auch noch einen Punkt entfernt, der viele zu Elektroautos lockt: Ein sportliches Fahrverhalten mit einer deutlich besseren Beschleunigung.

Der Mazda MX-30 soll im März 2020 auf den Markt kommen und startet bei 34.000 Euro. Ich bin ja mal gespannt, ob sich dieses Auto überhaupt verkauft.

Mazda’s engineers have also tuned the torque delivery of the MX-30’s electric motor to be less frenetic than is often the case with EVs, reasoning that they want the MX-30 to feel less like a dramatic change from a typical internal combustion engine vehicle.

Mazda MX-30: Gewollt und nicht gekonnt

Was ich persönlich vermute (und das ist pure Spekulation von mir): Mazda wollte Kosten sparen und hat daher schnell einen Benziner zum E-Auto umgebaut. Man kauft kleinere Akkus ein, da größere Akkus mehr Geld kosten. Und weil die Reichweite bei einer sportlichen Fahrweise schnell sinkt, reduziert man die Power, damit die Fahrer nicht so schnell an der Ampel beschleunigen können.

Kurz: Der Mazda MX-30 wirkt für mich wie ein Elektroauto, welches man mal eben auf den Markt bringt, aber eigentlich gar kein großes Interesse daran hat. Er kann zum Beispiel auch nur mit maximal 50 kW geladen werden. Selbst wenn man also mal längere Strecken fahren will, so wird das Laden mit dem MX-30 unterwegs nicht ganz so flott wie mit anderen Elektroautos funktionieren.

Mazda MX-30: Offizielles Produktvideo

BMW iNEXT: Elektroauto kommt mit 5G

Bmw Inext Prototyp

BMW hat im Rahmen der Consumer Electronics Show 2020 verraten, dass man einer der ersten Autohersteller sein möchte, der 5G anbietet. Der Standard soll im BMW iNEXT verbaut sein, das Elektroauto befindet sich derzeit im Test. Mit dem iNEXT will…8. Januar 2020 JETZT LESEN →

Mehr dazu

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.