Noch mehr Leistung: Polestar 2 kommt als Sonderedition

Polestar 2 Seite Header

Der normale Polestar 2 kommt auf 300 kW (408 PS) mit 660 Nm, man kann aber auch ein Software-Update kaufen, welches dann 350 kW (476 PS) und 680 Nm ermöglicht. Diese Leistung gibt es standardmäßig in einer neuen Sonderedition.

Polestar 2 als limitierte Sonderedition

Mit dem Polestar 2 BST Edition 270 bringt man den für die Rennstrecke optimierten Polestar 2 in Serie. Dieser wurde vor etwa einem Jahr auf dem „Goodwood Festival of Speed“ gezeigt. Allerdings hat die Sache auch noch einen recht großen Haken.

Die Produktion soll Mitte 2022 anlaufen und die Auslieferungen kommen Ende 2022, das ist nicht das Problem, das Problem ist der Kauf selbst. Es wird hier nur 270 Einheiten geben und nur 35 Einheiten werden nach Deutschland kommen.

Polestar 2 Edition

Man muss sich auf dieser Seite von Polestar dafür anmelden und dann hoffen, dass man von einem „Polestar Specialist“ ausgewählt wird. Der Preis liegt bei 73.900 Euro, man zahlt also etwa 10.000 Euro Aufpreis im Vergleich zur normalen Version mit Performance-Paket. Wobei das Software-Update auch noch 1.000 Euro kostet.

Doch was bekommt man, abgesehen von einer exklusiven Lackierung, für die 9.000 Euro Aufpreis? Laut Polestar hat diese Sonderedition folgende Extras im Paket:

Zu den Modifikationen am Fahrwerk gehören eine Tieferlegung (-25 mm), speziell entwickelte und einzigartige 2-Weg verstellbare Öhlins Dämpfer mit zusätzlichen Einstellkammern, die unter der Motorhaube montiert sind, eine vordere Querstrebe, 20 Prozent steifere Federn und einzigartige neue mattschwarze 21-Zoll-Leichtmetallräder, die vom Polestar 1 inspiriert sind. Bei den Reifen setzt Polestar auf 245/35R21 Pirelli P Zero, die speziell für dieses Fahrzeug entwickelt wurden.

Der Polestar 2 bleibt übrigens auch in dieser Version hinter dem Tesla Model 3 in der Performance-Version, die auf über 500 PS kommt. Ich kann an dieser Stelle aber sagen, dass sich der Polestar 2 meiner Meinung nach deutlich besser fährt.

Android Automotive bei Porsche und Audi soll kurz vor 2024 starten

Audi Lenkrad Konzept

Porsche und Audi entwickeln aktuell die PPE-Plattform (Premium Platform Electric), die kommendes Jahr an den Start geht. Bei Porsche wird ein elektrischer Macan den Anfang machen und bei Audi steht mit dem Q6 e-tron auch ein Elektro-SUV an. Langfristig werden…2. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Dave 🪴

    Tiefergelegte SUV – genau mein Humor!

    1. MadKiefer 🌟

      Wo isn das ein SUV?
      Hab den Live letzte Woche in Schweden (Stockholm" von vorn bis hinten begutachtet – da ist nix SUV.

      Der 3er ist SUV.

  2. Christian 🏅

    Die Überschrift stimmt doch nicht. Der kommt bekommt doch nicht mehr Leistung als es eh schon mit dem Zusatzpaket gibt.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.