Netzsperren mit einem Klick umgehen

Cloudflare Dns Warp

Netzsperren in Deutschland werden in der Regel über DNS-Sperren von den Providern umgesetzt. Alternative DNS-Server umgehen diese, teilweise mit nur einem Klick.

Dieser Tage machte das Thema Netzsperren mal wieder die Runde. Das liegt vor allem daran, dass die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) in Deutschland eine Seite für Freunde von mäuseartigen Nagetieren sperren ließ. Solche Sperren kann man mit der Nutzung eines nicht zensierten DNS-Servers umgehen.

DNS-Server dienen dazu, die Namen von Internetservern in deren numerische IP-Adressen aufzulösen. Leser dieses Blogs wissen in der Regel, wie man einen alternativen DNS-Server nutzen kann. Wer eine FRITZ!Box von AVM nutzt, kann dies beispielsweise hier nochmal detailliert nachlassen.

Frei verfügbare und schnelle DNS-Server stammen zum Beispiel von Google, Cloudflare oder auch OpenDNS (siehe auch Wikipedia).

Alternativen DNS mit einem Klick aktivieren

Ich möchte hier nochmal gezielt auf die Lösung von Cloudflare hinweisen, die ich als sehr unkompliziert erachte und die sich hervorragend temporär nutzen lässt.

1.1.1.1 ist nämlich nicht nur ein DNS-Server, sondern auch Software, die auf Mobilgeräten und am Desktop funktioniert. Damit kann man Netzsperren mit nur einem Klick umgehen, ohne, dass der eigentliche DNS-Server am Internetzugang geändert werden muss. Man schaltet schlicht den Cloudflare-DNS zu oder ab.

Unter macOS schaut das so aus, wie auf dem Screenshot oben. Es gibt auch eine Software für Windows sowie Linux und natürlich mobile Apps für Android und iOS. Das Feature „Warp“ müsst ihr dabei übrigens nicht nutzen, es reicht das normale DNS-Feature, welches keinerlei Traffic-Beschränkungen hat.

Telekom Mobilfunk: 1526 Standorte in sechs Wochen ausgebaut

5g Logo Iphone 12 Telekom

Die Telekom hat in den vergangenen sechs Wochen bundesweit an 834 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Dank DSS (Dynamic Spektrum Sharing) ist an diesen Standorten immer auch LTE nutzbar. Die vierte Mobilfunkgeneration hat die Telekom darüber hinaus noch an 517 zusätzlichen Standorten…9. März 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan€tte ☀️

    Ich wusste gar nicht, dass es die Cloudflare-App mittlerweile auch für Desktop-Rechner gibt. Danke für den Hinweis. 🙏

  2. René Fischer 🍀

    Ich verwende NextDNS. Damit kann man auch gleich allerhand Unbill blocken.

  3. Knut 👋

    Netzsperren haben oft ernste Gründe- politische, gesellschaftliche oder rein rechtliche. Ich finde es daher verwerflich, die Aushebelung dieser nach Aushandlung durch unsere demokratischen Gesellschaftsregeln zustandegekommenen Regeln zu verbreiten.

    1. Und ich glaube an das freie, unzensierte Netz.

    2. DeziByte ☀️

      Der erste Kommentar, da will jemand nicht erkannt werden. ;) Zwingt dich jemand dazu?

      Ich nehme mir die Freiheit dies selbst zu entscheiden, denn dazu habe ich das Recht!

      Für mich sind solche Kommentare viel verwerflicher! Netzsperren werden nur dann eingesetzt, wenn andere Instanzen kläglich versagen.
      Von einer Sperre kann ohnehin nicht die Rede sein, da es sich Kinderleicht umgehen lässt. Ich nutze DNS schon ewig, aber aus anderen Gründen, also umgehe diese "Sperre" sogar ungewollt/aus Versehen.
      Und es ist ja nicht so, als ob man nicht auch anders sperren könnte, wenn man es denn auch wirklich ernst nehmen würde.

    3. Johannes der Säufer 🌟

      alles Knut mein guter jeder kann keiner muss. sei froh dass du die Wahl hast 👍

  4. max 🏆

    Schöner und aufschlussreicher Artikel! Aber traurig dass es sowas im Jahr 2022 geben muss.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.