• Sony PlayStation: So sieht die Roadmap für die PS4 und PS5 aus

    Sony Playstation Symbole Header

    Wir hatten heute eine kurze Tech-Demo im Blog, die einen Vergleich zwischen der Sony PlayStation 4 (Pro) und PlayStation 5 zeigte. Diese Demo war kein Leak und wurde offiziell von Sony demonstriert. Doch es gibt noch mehr Details.

    Ich habe mal ein bisschen gesucht und auch eine PDF-Datei gefunden (in der Quelle verlinkt), in der Sony über viele Details rund um die PlayStation-Sparte spricht. PlayStation 5 wird die Konsole dort übrigens immer noch nicht genannt, Sony spricht weiterhin von „Next Gen“ – also der nächsten Generation.

    Sony PlayStation 5: Was bekannt ist und was fehlt

    In der Einleitung der Präsentation bekräftigte man vor allem, dass die Marke „PlayStation“ weiterhin sehr wichtig für das Unternehmen sei. Und bei der PS5 wird es eine Abwärtskompatibilität geben, damit PS4-Besitzer auch schneller zu einer PS5 wechseln. Dieser Slide gibt noch mal einen guten Überblick:

    Sony Ps5 Next Gen

    Es fehlen also noch einige wichtige Details zur PlayStation 5, doch die aktuelle Version soll auch in den kommenden drei Jahren dafür sorgen, dass diese Sparte profitabel bleibt. Die PS5 wird ab 2020 wichtig, aber die PS4 wird weiterhin einige exklusive AAA-Spiele bekommen, damit der Umsatz der Sparte nicht einbricht.

    Sony PlayStation 5: Streamingdienst kommt

    PlayStation Now soll ebenfalls dabei helfen und langfristig wird noch ein Bereich dazu kommen: Streaming. Die PS5 wird Blu-Rays, Downloads und Streaming unterstützen. Auch dazu hat man einen aktuellen Slide veröffentlicht:

    Sony Playstation Streaming

    Doch Sony wird diesen Bereich nicht alleine stemmen, sondern mit Microsoft zusammenarbeiten, das hat man vor ein paar Tagen bestätigt. Doch auch hier wurden keine konkreten Pläne genannt. Mal schauen, vielleicht werden Sony und Microsoft ihre Streaming-Pläne ja im Rahmen der E3 im Juni vorstellen.

    Cloud-Gaming ist ein großes Thema in der Branche und ich glaube, kaum einer hätte mit der Partnerschaft zwischen Sony und Microsoft gerechnet. Das Team, welches an der PlayStation arbeitet, laut Bloomberg übrigens auch nicht.

    Sony PlayStation Productions gegründet

    Neben dem Gaming wird es auch mehr Entertainment dank den PlayStation Studios geben, die an Filmen arbeiten, die auf Spielen basieren. Sony will mehr als einheitliches Unternehmen auftreten, das zeigt sich aktuell auch bei den Smartphones. Und auch dazu gab es natürlich einen eigenen Slide:

    Sony Playstation Productions

    Nun beginnt also die Übergangsphase. Im kommenden Weihnachtsgeschäft und an Black Friday wird die PS4 noch mal eine große Rolle spielen und man muss schauen, dass man mit der Ankündigung der PS5 die Verkaufszahlen nicht zu sehr beeinflusst. Gleichzeitig will man aber über die neue Konsole sprechen.

    Ich bin auf das kommende Jahr gespannt, da wird mit der neuen PlayStation und Xbox und den kommenden Streamingdiensten wie Stadia einiges passieren.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →