Tesla plant eigene App für Carsharing

Tesla Model S Bw Header

Der Begriff „Sharing“ ist ein spannendes Thema beim Wandel der Mobilität und da wird sich in den kommenden Jahren sicher noch einiges tun. Tesla möchte selbst ein Anbieter auf diesem Markt werden und plant eine App für Carsharing.

Das ist nicht neu und wurde zusammen mit dem Plan für die „Robotaxis“ bekannt gegeben. Tesla möchte irgendwann eine Flotte mit autonom fahrenden Autos auf der Straße sehen, doch das wird wohl noch einige Jahre dauern.

Daher ergibt es laut Elon Musk durchaus Sinn, wenn man die Carsharing-App schon früher veröffentlicht. Man kann als Besitzer eines Tesla also vermutlich bald sein eigenes Elektroauto über eine eigene App von Tesla an andere vermieten.

Tesla: Eigene Versicherung übernimmt

Die Idee ist, dass die Versicherung des Autohalters greift, was Tesla womöglich nur schwer mit den Versicherungen auf der Welt abstimmen kann. Tesla bietet aber auch selbst eine Versicherung an, aktuell jedoch nur in Kalifornien.

Dort könnte also die Testphase für Carsharing bei Tesla starten, man möchte aber bald weitere Gebiete erschließen, in denen man eine eigene Versicherung anbietet.

Einen Plan nannte Tesla im Rahmen der Geschäftszahlen nicht, aber womöglich werden wir da in den kommenden Monaten noch mehr hören. Dieses Bild hat Tesla vergangenes Jahr veröffentlicht, so könnte die App dann ungefähr aussehen:

Tesla Robotaxi App

Tesla: Model S bald mit mehr Reichweite

Tesla Model S Bw Header

Elon Musk gab im Rahmen der Quartalszahlen bekannt, dass das Model S schon bald eine Reichweite von über 640 km haben wird. Aktuell bietet man das Model S mit einer Reichweite von 610 km an. Der CEO von Tesla gab…31. Januar 2020 JETZT LESEN →

Mehr dazu

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.