Neues Tesla Model Y „Standard“ kommt

Tesla Model Y 2022 Header

Aktuell verkauft Tesla zwei Versionen des Model Y: Long Range und Performance. Die Standard-Version (wie beim Model 3) gibt es nicht. Hier setzt Tesla auf einen etwas kleineren Akku und es gibt nur einen Elektromotor an der Hinterachse.

Neues Tesla Model Y Standard ist offiziell

Es ist normal, dass man „oben“ beginnt und sich dann nach „unten“ arbeitet, denn die Gewinnmarge ist bei einem Tesla Model Y Performance höher. Im Rahmen der Eröffnung der Gigafactory in Texas hat Tesla aber ein neues Model Y gezeigt.

Das Tesla Model Y Standard nutzt bereits die 4680-Zellen und kommt mit einer Reichweite von ca. 435 km daher. Damit wäre die Reichweite auf einem Level des günstigen Model 3, obwohl das Model Y eine ineffizientere Bauform besitzt.

Tesla setzt auch hier auf Dual-Motor

Doch das ist nicht die Überraschung, denn Tesla scheint selbst die Basis beim Model Y mit Dual-Motor anzubieten. Das Model Y Long Range kommt auf etwas mehr als 500 PS, in diesem Fall würde ich einfach mal auf ca. 400 PS tippen.

Tesla Model Y Blau Header

Und wie sieht es mit dem Tesla Model Y Standard für Deutschland aus? Das ist noch unklar, aber man wird wohl keine Modelle aus den USA importieren. Bisher setzt Tesla auf einen Mix aus China und seit ein paar Tagen eben Deutschland.

Hier werden bisher weiterhin nur Long Range und Performance produziert, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass sich das spätestens ab 2023 ändert. Ein Model Y für ca. 40.000 bis 45.000 Euro würde sich mit Sicherheit sehr gut bei uns verkaufen.

Fast 600 PS: Kia EV6 GT kommt Ende 2022

Kia Ev6 Detail Header

In den letzten Wochen ist mir der Kia EV6 immer häufiger im Alltag begegnet und in ein paar Tagen wird mich dieser auch dort begleiten. Ich bin nach dem Ioniq 5 von Hyundai sehr gespannt auf das Pendant von Kia,…7. April 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. René H. 🏅

    "Ein Model Y für ca. 40.000 bis 45.000 Euro würde sich mit Sicherheit sehr gut bei uns verkaufen."
    Bestimmt. Irgendwann.
    Aber was kostet denn das Model 3 RWD zurzeit? (nur ein Motor)
    Solange Tesla sich hohe Preise leisten kann, werden sie nicht freiwillig auf 40k oder 45k runtergehen.

  2. Hans 🪴

    Man sollte doch die WLTP Reichweite vergleichen. Die ist bei einem aktuellen Model 3 mit Aero Felgen bei 510KM. Das ist zwar nicht realistisch, aber das sind die 435KM vom Model Y auch nicht.

    Interessant ist noch, dass die 4680 Zellen doch angeblich viel mehr Leistung haben und zudem günstiger sein sollten. Am Ende werden die Teslas aber deutlich teurer und die Reichweite steigt auch nicht. Also steigt nur die Marge?

    1. Stadlix 🌟

      Bei den Low Range Modellen will Tesla ja auf LFP zurückgreifen. Ob das auch das Model Y inkludiert?
      LFP sind die deutlich günstigeren und langlebigeren Akkus.

      1. René H. 🏅

        Ohne es bis jetzt offiziell zu haben, glaube ich nicht, dass diese 4680er im Standard Range Model Y LFP-Zellen sind. Da gibt es keine Ankündigung von CATL, BYD o.a. dazu. Das dürfte also wieder NMC-/NCA-Chemie sein, ggf. mit neuer Anode.

    2. René H. 🏅

      Die EPA-Reichweite soll 279 mi / 449 km sein. Dazu muss man aber den Akku total leer fahren, also unter 0%. Durch die explodierten Rohstoffkosten sind auch die Kosten für die neuen 4680er Zellen viel höher als vor zwei Jahren angenommen (v.a. Lithium, Nickel). Auch dürften noch nicht alle Kostensenkungsmaßnahmen in der Fertigung der Zellen umgesetzt sein. Ich gehe auch davon aus, dass Tesla hier beim Preis noch ordentlich "aufrundet".

  3. Memo 🪴

    Würde ich sofort nehmen. Der normale 3er ist für unsere Bedürfnisse doch etwas zu klein. Außerdem ist das Panorama Dach deutlich schöner gestaltet im model Y

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.