Threema erteilt Zahlungsabwicklung per Messenger eine Absage

Threema Logo 1600px

Der quelloffene und kostenpflichtige Messenger Threema hat der Implementierung einer Zahlungsabwicklung eine Absage erteilt.

Seit Signals Ankündigung, Zahlungsabwicklungen direkt in der App mittels einer Kryptowährung zu ermöglichen, sind auch bei Threema diverse Anfragen zu diesem Thema eingegangen. Nun hat man darüber informiert, dass solch ein Feature nicht geplant sei. So heißt es in einem heute verschickten Statement:

Nein, wir arbeiten nicht an einem entsprechenden Feature, und mit Threema wird es auch in Zukunft nicht möglich sein, Zahlungen zu tätigen – aus gutem Grund.

Man begründet diese Überlegung auch. So würden Zahlungsabwicklungen – früher oder später – unweigerlich die regulatorische Überwachung durch staatliche Behörden auf den Plan rufen, was die Threema-Grundprinzipien bezüglich Privatsphäre-Schutz und Sicherheit unterwandern würde.

Unserer Ansicht nach ist sicheres Messaging daher nicht mit Zahlungsabwicklungen vereinbar.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.